Caritas verleiht "Elisabeth-Medaille"
Ausgezeichnete Mitarbeiterin

Gabriele Kick (links) erhielt die "Elisabeth"-Medaille. Es ist die höchste Auszeichnung des Caritasverbands. Mechthild Hattemer (rechts) brachte sie aus Regensburg mit. Heimleiterin Rita Gilch gratulierte ihrer Mitarbeiterin. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
15.12.2015
89
0
Mit der höchsten Auszeichnung, die der Caritasverband Regensburg an wertvolle Mitarbeiter verleiht, überraschte die Referatsleiterin für stationäre Altenpflege, Mechthild Hattemer, Gabriele Kick für 25 Jahre Tätigkeit in der Adventsfeier mit der "Elisabeth-Medaille". Seit 6. August 1989 ist die Vohenstraußerin Mitarbeiterin in der Hauswirtschaft im Prälat-Walter-Siegert-Caritasheim.

Zu ihren wichtigsten Aufgaben zählen die Reinhaltung der Bewohnerzimmer und der Gemeinschaftsräume. Als Urlaubsvertretung kümmere sich Kick auch um die Wäsche der Bewohner und um die des Hauses. Dadurch trage sie entscheidend zum Wohlbefinden und positiven Erscheinungsbild des Seniorenheims bei. Zusätzlich übernehme sie im Vertretungsfall Aufgaben der Hauswirtschaftsleitung wie zum Beispiel das Einteilen der Reinigungskräfte, die Ausgabe der Reinigungsmittel oder Reinigungsvisiten. Das Vorbereiten von Festen und Feiern falle ebenso in ihren Aufgabenbereich, stellte Hattemer heraus.

Sie sei wegen ihres freundlichen Wesens und ihrer hilfsbereiten Art bei Heimbewohnern beliebt und sie pflege mit diesen einen wertschätzenden und offenen Kontakt, lobte Hattemer die Geehrte. Gleichermaßen werde Kick von ihren Kollegen geschätzt. "Die Caritas hilft Tag für Tag vielen Menschen. Eine solche vielseitige Hilfe wäre ohne die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter nicht möglich", versicherte die Referatsleiterin. "Gabriele Kick hat sich in vorbildlicher Weise in den Dienst der Caritas gestellt und ist damit für viele Menschen zum Nächsten geworden."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.