Damen-Big-Band übernimmt Auftakt zur Sommerserenade 2016
Schwungvoller Serenaden-Start

Kraftvoll und dynamisch trat die Damen-Big-Band aus Waidhaus mit Leiterin Simone Dietl zum achten Mal in Folge vor das Vohenstraußer Serenadenpublikum und erntete erneut Begeisterungsstürme.
Vermischtes
Vohenstrauß
13.06.2016
113
0
 
Kraftvoll und dynamisch trat die Damen-Big-Band aus Waidhaus mit Leiterin Simone Dietl zum achten Mal vor das Vohenstraußer Serenadenpublikum und erntete erneut viel Beifall. Bild: dob

Der unverwechselbare Sound der Musik von Glenn Miller, Bill Haley oder Tom Jones hat bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Die Damen-Big-Band aus Waidhaus schaffte zum Auftakt der Vohenstraußer Sommerserenaden wieder, mit diesen Melodien die Zuhörer im Stadtpark in ihren Bann zu ziehen.

Bei dem außergewöhnlich temperamentvollen Abend traf am Freitag jugendliche Frische auf kraftvolle Dynamik. Die Damen in ihren pinkfarbenen Shirts und schwarzen Hosen gestalteten das erste Konzert der Serenadenreihe. Das Wetter hatte dem eigentlichen Start am 1. Juni einen Strich durch die Rechnung gemacht, erinnerte Bürgermeister Andreas Wutzlhofer. Unter den 100 Zuhörern waren neben vielen treuen Stammgästen auch etliche neue Gesichter. Einige brachten sich Picknickdecken mit und setzten sich gemütlich in die Grasfläche.

Als großer Fan der Damen-Big-Band war auch zweiter Bürgermeister Markus Bauriedl aus Waidhaus gekommen. Mit "Rock Around the Clock" der Band "Bill Haley und His Comets" hießen die 15 Damen die Gäste willkommen. Schwungvoll ging es mit "Summernight Rock", Robbie Williams' "Something Stupid" und Glenn Millers "A String of Pearls" weiter.

Geschmack getroffen


Den absoluten Geschmack des Publikums traf das Ensemble mit dem Hit von John Travolta und Olivia Newton-John aus dem Musical Grease "You're the one that I want". Bei Tom Jones' "Sex Bomb" übernahm Leiterin Simone Dietl das Mikrofon und erntete vom begeisterten Publikum lautstarken Szenenapplaus und feurige Pfiffe. Brasilianisch ging es beim "Samba Cocktail" zu. Marina Schwarz und Julia Bauriedl überzeugten bei "All about that bass" von Meghan Trainor. Hier übersetzte Dietl den Text, denn das Lied spreche ihr aus der Seele. Dabei gehe es um die Kleidergröße. "Verstehst du, ich will keine klapperdürre Silikon-Barbiepuppe sein." Kurvig sei angesagt und jeder Zentimeter zu viel sei einfach nur perfekt, von unten bis oben. "Wir sind alle miteinander in Ordnung", fasste Dietl unter dem Lachen des Publikums zusammen. Der "Swing Boogie", "Ich war noch niemals in New York" oder "Cha Cha Nr. 2" und das "Beguine Festival" hätten sich ohne weiteres für eine Tanzeinlage geeignet.

Rufe nach Zugaben


Erinnerungen an Bill Ramsey wurden bei "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" wach. Nachdem "Schmidtchen Schleicher" verklungen war, forderten die Zuhörer lautstark Zugaben, die es mit "Mr. Sandman" und "Pretty Women" auch sofort gab. Eine Besonderheit waren wieder Dietls humorvolle und inspirierende Beiträge. "Das ist ein Urviech", meinte eine Zuhörerin begeistert. Helfer von der Feuerwehr um Brigitte Süss kümmerten sich um die Verpflegung der Gäste mit kühlen Getränken.

ErsatzterminNachdem die erste Sommerserenade im Generationenpark ins Wasser fiel wurde und sich die Gruppe "Weidener HolzBlech" erstmals einem größeren Publikum präsentieren wollte, entschloss sich Bürgermeister Andreas Wutzlhofer ausnahmsweise dazu, einen Ersatztermin anzubieten. Der Auftritt soll nun am Mittwoch, 10. August, um 19 Uhr im Stadtpark über die Bühne gehen. (dob)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.