Deutsche und tschechische Schüler bringen Kochbuch heraus
Böhmische Küchengeschichten

Die Schüler aus Vohenstrauß und Mies kochten die Gerichte in der Vohenstraußer Schulküche.
Vermischtes
Vohenstrauß
18.05.2016
56
0
 
Das deutsch-tschechische Kochbuch beinhaltet Rezepte vieler Küchenklassiker zum Nachkochen.

Völkerverständigung geht durch den Magen. Das haben die Vohenstraußer Realschüler und das tschechische Gymnázium Stríbro erkannt und ein besonderes grenzübergreifendes Projekt in Angriff genommen.

Wenn Oberpfälzer in ein Stück Apfelkuchen beißen, lassen sich wenige Kilometer entfernt die tschechischen Nachbarn einen "Jablecný kolác" schmecken. Wird hierzulande zu Mittag eine deftige Kartoffelsuppe aufgetischt, kommt in der Partnerstadt Stríbro/Mies eine "Bramboracka" in den Suppenteller.

Ein besonderes Projekt kreierten Schüler der Realschule Vohenstrauß und des Gymnáziums Stríbro, die in diesem Schuljahr ein zweisprachiges Kochbuch herausgegeben haben. Das 67-seitige, bunt-illustrierte Heft ist voll mit Rezepten und Fotos der Köstlichkeiten aus beiden Ländern. In den Talentklassen, die es im Rahmen der Bestenförderung seit fünf Jahren an der Bildungseinrichtung in Vohenstrauß gibt, lernen die Schüler der Jahrgangsstufen sieben bis zehn wöchentlich drei bis vier Stunden mit Lehrerin Renáta Burcsak die tschechische Sprache. In diesem Schuljahr legen Realschulabsolventen zum zweiten Mal ihre Abschlussprüfung im Fach Tschechisch ab.

Ähnliche Rezepte


Im Laufe des Jahres trafen sich die Schüler unter Anleitung von Fachlehrerin Gabi Bulenda zu Koch-Lehrstunden, in denen sie Spezialitäten beider Länder ausprobierten. Die tschechischen Freunde kamen in die Oberpfälzer Partnerstadt, da sie an ihrer Schule über keine Lehrküche verfügen. Schnell merkten die Beteiligten, dass die Gerichte beidseits der Grenze ähnlich gekocht werden und sich oft nur gering unterscheiden.

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds beteiligte sich am Projekt mit einem Zuschuss von 70 Prozent, und auch die Bezirksregierung der Oberpfalz gewährte der grenzübergreifenden Zusammenarbeit finanzielle Unterstützung. Zahlreiche Aktivitäten, wie die Exkursion im Geschichtspark Bärnau, der Aufenthalt in der Jugendherberge in Tannenlohe und der Besuch des Klosters Kladruby, vertieften die Freundschaften.

Als feststand, dass die Schüler gemeinsam das Kochbuch erstellen wollen, sammelten die Jugendlichen bei Müttern, Großmüttern oder Nachbarn Rezepte mit landestypischen Spezialitäten, die in der Region auf den Tisch kommen. Die oft ähnlichen Gerichte unterscheiden sich durch Zubereitungs- und Gewürzvariationen. Viele Teilnehmer probierten die ausgewählten Speisen zuvor zu Hause aus und fotografierten die gefüllten Teller für die Illustration der Kochbücher.

Anfang November trafen sich die beiden Klassen für drei Tage in der Jugendherberge Tannenlohe und übersetzten die gesammelten Mahlzeiten in national gemischten Gruppen, so dass jedes Rezept in beiden Sprachen zur Verfügung stand. Anschließend erstellten sie die Layouts und kochten die Rezepte gemeinsam nach.

Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat, Fleischküchel und Kirwakuchen kamen in die enge Auswahl. Renate Baier-Reichl half den Schülern, die Rezepte computertechnisch in die professionelle Datei einzuarbeiten. Verkosten durften die jungen Küchenchefs die Menüs gemeinsam. Sprachbarrieren gab es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr, und die Schüler knüpften Kontakte.

Buch kostet 6,95 Euro


Der Höhepunkt kam Mitte März, als die Vohenstraußer Realschüler ihre tschechischen Partner in Stríbro besuchten und einen USB-Stick mit dem druckbereiten Kochbuch im Gepäck hatten. Das erste Exemplar wurde gedruckt und gebunden. Zum Preis von 6,95 Euro brachten es die Schüler beim "Tag der offenen Tür" an die Besucher, die das zweisprachige regionale Kochbuch gerne mit nach Hause nahmen. Das Buch ist bei beiden Schulen erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.