Fahnder der Bundespolizei entdecken Waffen und Marihuana
Batterie mit verbotener Ladung

Bild: Polizei Waidhaus
Vermischtes
Vohenstrauß
04.04.2016
500
0
Drogenkonsumenten und -schmuggler haben eine blühende Fantasie, wenn es um die versteckte Einfuhr verbotener Substanzen geht. Doch auch diesmal scheiterte einer von ihnen an der "Spürnase" der Waidhauser Bundespolizeifahnder. Diese kontrollierten Insassen eines Linienbusses, der von Prag nach Mannheim auf der A6 bei Vohenstrauß unterwegs war.

Bei einem Mann entdeckten sie zunächst einen illegalen Wurfstern und zwei Rauchröhrchen mit Marihuana-Anhaftungen. Als sie das Gepäck des 28-Jährigen näher untersuchten, stießen sie auf eine Batterieattrappe. Der Vorderteil war abschraubbar. Die "Ladung" des nachgemachten Stromlieferanten bestand allerdings nicht aus Volt, sondern aus einem Gramm Marihuana. Die Polizeibeamten beschlagnahmten Wurfstern und Betäubungsmittel und übergaben den Fall an den Waidhauser Zolls, der für Rauschgiftdelikte zuständig ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.