Faschingsverein und Feuerwehr präsentieren ein attraktives Programm
Musik, Wein und Tanz

Vermischtes
Vohenstrauß
25.10.2014
2
0

Mit Musik und Tanz feiern die Vohenstraußer am Wochenende ihre Kirchweih. Faschingsverein und Feuerwehr, die seit jeher in einer Patenschaft verbandelt sind, gehen heuer Hand in Hand durch die Kirchweihzeit.

Um die weit über die Region hinaus bekannte "Kalte Kirchweih" zu beleben, hatten die Mitglieder des Faschingsvereins die zündende Idee, in der Stadthalle einen "Kirwa-Tanz" zu organisieren. Bereits am Freitag rockte die Band "d'Urwaidler" zünftig auf. Besonderer Höhepunkt war an diesem Abend der eigens dafür einstudierte Auftritt der Kirwamoidla und -boum des Faschingsvereins.

Am Samstag laden die Floriansjünger zum Weinfest ins Gerätehaus ein. Die Feuerwehrfrauen bereiten am Kirchweihsamstag wieder die bekannten Leckereien für dieses Fest vor. Gepflegte Weine liefert wie in den Jahren zuvor das Weingut Heinz Pahle aus Lörzweiler.

Der spezielle Charakter der rheinhessischen Weine resultiert aus dem Zusammenspiel von Winzer, Boden, Klima und Relief. Seit Römerzeiten werden in diesem Gebiet Weine angebaut. Deshalb ist der Wein hier Kulturgut ersten Ranges. Die gekelterten Trauben schmecken auch den Oberpfälzern vorzüglich.

Im weiten Dreieck am Rheinbogen zwischen Mainz, Worms, Alzey und Bingen gilt dieses Gebiet mit 26 000 Hektar Rebfläche als das größte Weinanbaugebiet Deutschlands.

Zur Kirchweih geht es überdies in den gastronomischen Betrieben vor Ort hoch her. Am Kirchweihsamstag spielen beim "Behringer" ab 19 Uhr "Die Schneidig'n". Die vielen Gaststätten präsentieren zur Kirwa eine reiche Auswahl an Kirchweihschmankerl an.

Im "Vohenstraußer Stüberl", der ehemaligen Brotzeitstube Burger, spielt am Kirchweihsonntag ab 16 Uhr die Musik auf. Zugleich ist auch die Zoiglgaststätte "d'Eisenbahn" am Sonntag und Kirchweihmontag offen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.