„Feierwährball“ ein Kracher
Altenstädter Feuerwehrball Höhepunkt im Vohenstraußer Fasching

Der Wilde Westen war nur eine der vielen Ideen der Burschen und Mädchen der Altenstadter Feuerwehrjugend. Bilder: fjo (3)
Vermischtes
Vohenstrauß
18.01.2016
1205
0

Was ist bloß dran, an diesem "Altensteder Feierwährball"? Der Samstag zeigte es einmal mehr: Der Feuerwehrjugend gelingt es Jahr für Jahr mühelos, die Begeisterung des Publikums noch einmal zu steigern.

Schon im August werden erste Kartenwünsche an die Vorstandsmitglieder herangetragen. Kurz nach Neujahr dann immer das gleiche Bild: Kaum ist der Vorverkauf freigeschaltet, sind sämtliche Karten weg. Heuer in Rekordzeit von 21 Minuten!

Für Kassier Hans Gollwitzer beginnt dann die stressige Zeit. Zu Hunderten erreichen ihn bis zur letzten Minute trotzdem noch persönliche Anfragen mit der Bitte um Einlass. Selbst heftiges Schneetreiben hielt die Fans am Samstagabend nicht davon ab, weit vor Saalöffnung beim Eingang im Freien auszuharren. Wer hinein wollte, musste Geduld mitbringen. Von Frust war jedoch weit und breit nichts zu merken. Pure Vorfreude und die Gewissheit, dabei zu sein, vertrieben die Kälte und machten das Warten erträglich.

Sensationelle Shows


Blitzschnell füllte sich der große Saal der Stadthalle. Mit fröhlichen Gesichtern ringsum, mit Gästen in aufwendigen, farbenprächtigen Verkleidungen. Die große Zahl der freundlichen Bedienungen konnte der Bestellungen kaum Herr werden.

Es folgte eine Vielzahl von Ideen, wilden Knallern und Höhepunkten, verpackt in zwei sensationelle Shows, die niemand versäumen wollte. Im 41. Jahr glänzte das Ereignis auf noch höherem Niveau, obwohl in den Vorjahren eine nochmalige Steigerung kaum jemand für möglich gehalten hatte. Zu all dem Klamauk, Können und Einfällen bei den Auftritten ließen die Jungs und Mädels eine gehörige Portion Herzblut einfließen. Das spürte man, der Funke sprang über.

Kleiner Paul ganz groß


Vorsitzender Markus Gösl krönte durch die gemeinsame Moderation mit Vizepräsident Mattes Brümmer vom Vohenstraußer Faschingsverein (VFV) die unbedingt notwendige Basis der Zusammenarbeit für diesen Erfolg. So wie die beiden durch den Abend führten, stellt man sich wohlwollendes Miteinander vor.

Die auf gleichhohem Niveau stehenden Auftritte des VFV, mitsamt der begeistert umjubelten Mitternachtsshow versetzten die Ballbesucher ins Schwärmen. Prinzessin Sandra II. und Prinz Tobias I. verzauberten ebenso wie Johannes Braun und Bernhard Hartinger als "Dick & Doof", obwohl der kleine Paul Zehent schon so manch Großem an diesem Abend die Schau stahl. Der beste Beweis für die gute Laune bei den Gästen zeigte sich im Ausharren.

Die Aufbruchstimmung hielt sich selbst um 2 Uhr noch in Grenzen. Erst als die ersten Schneepflüge ihre Runden drehten, leerte sich die Halle. Langer Applaus honorierte bereits die Ankündigung Gösls zur Neuauflage im nächsten Jahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.