Goldene Konfirmation
Fast wie vor 50 Jahren

Vermischtes
Vohenstrauß
29.04.2016
115
0

23 Frauen und Männer waren teilweise von weit her in ihre alte Heimat gereist, um sich zum Fest der goldenen Konfirmation nach 50 Jahren wieder einmal zu treffen. Hermann Bibel, Christine Seidl und Waltraud Waag-Schmidt hatten die Organisation übernommen.

Am ersten Abend tauchten die Beteiligten in die Geschichte der Stadt mit Heiner Aichinger und Rudolf Großmann ein und wandelten auf den Spuren des Bäckermeisters Donat Pinter. Einen Besuch statteten sie auch dem Heimatmuseum ab, bevor sie sich im Gasthof "Schübl'adl" zum Essen trafen und sich eine Menge über die vergangenen 50 Jahren erzählten.

In der evangelischen Stadtkirche erinnerte Stadtpfarrer Peter Peischl die Teilnehmer tags darauf an ihr Bekenntnis zum christlichen Glauben vor einem halben Jahrhundert. Alle wussten noch ihre Konfirmationssprüche, und die meisten waren genauso aufgeregt wie damals, als sie vor Pfarrer Werner Steib antraten. Kirchenchor und Posaunenchor begleiteten den Gottesdienst. Danach ging es zum Friedhof und anschließend in den Gasthof "Drei Lilien" zum Mittagessen.

Vom Konfirmationsjahrgang 1965 nahmen folgende Jubilare teil: Udo Baltscheweit, Rudolf Großmann, Helmut Keim, Karl-Erich Lehner, Klaus Neumann, Dorothea Oppelt (geborene Würschinger) und Christine Seidl (Ochantel). Vom Konfirmationsjahrgang 1966 waren gekommen: Hermann Bibel, Rudolf Fiebig, Doris Venzl (Frank), Renate Bergmann (Garn), Hans Höcker, Friedrich Janner, Edith Eder (Jeschke), Gerhard Kaiser, Klaus Kastl, Siegfried Neumann, Brunhilde Neumann (Sauer), Hans Stahl, Helga Ibisch (Schönfelder), Klaus-Dieter Vietze, Walter und Ida Fleischhauer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.