Höchste Auszeichnung des Sportschützengrenzgaus Vohenstrauß
Großgold für große Verdienste

Der Sportschützengrenzgau ehrte verdiente Schützen. Eine außergewöhnliche Auszeichnung erhielt Hubert Liebl (vorne, Mitte), der bereits Inhaber aller Gauehrennadeln ist. Er ist der erste Empfänger der neuen Ehrenschützenscheibe. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
21.09.2016
39
0

Höhepunkt beim Jubiläumsabend des Sportschützengrenzgaus Vohenstrauß in der Friedrichsburg war die Verleihung der Ehrennadeln "Gau-Großgold". Bei diesem Edelmetall handelt es sich um die höchste Auszeichnung der Organisation.

(dob) Gauschützenmeister Stefan Brandmiller sowie seine Stellvertreter Anton Hirnet und Josef Bäumler überreichten die Ehrungen. Hildegard Werner vom Schützenverein 1884 Pfrentsch war die erste, die diese Würde in Empfang nahm. Seit 2002 ist sie Schützenmeisterin. Ehrenschützenmeister Hans Werner und Markus Brenner (beide Hubertus Eslarn) kamen ebenfalls in den Genuss. Letzterer war von 1998 bis 2011 Schützenmeister.

Als Gau-Mitgliederreferent seit 1994 war es auch für Thomas Menzel ("Loisbachtal" Heumaden) an der Zeit, sich Gold ans Revers zu heften. Lang ist die Liste der Verdienste von Hans Kellner ("St. Thomas" Oberlind): viele Jahre Schützenmeister, Rundenwettkampf-Obmann von 1994 bis 2002, 5 Jahre Gausportleiter, seit 2013 Gau-Ausschussmitglied und Bezirkssportleiter von 2013 bis 2016, sowie stellvertretender Bezirkssportleiter. Kein Wunder, dass auch er die goldene Ehrung in Empfang nehmen durfte.

Stephan Ach (1884 Pfrentsch) bekam wegen seiner stellvertretenden Sportleitertätigkeit, als stellvertretender Gausportleiter seit 1993 und als stellvertretender Bezirkssportleiter seit 2015 die höchste Gold-Auszeichnung. Altbürgermeister und Kreisrat Hans Roßmann aus Moosbach fördert die Schützen bis heute. "Du bist für mich ein großes Vorbild", gestand Brandmiller, dem es ein großes Anliegen, war diese Auszeichnung an Roßmann zu überreichen. Auch der ehemalige stellvertretende Landrat und Bürgermeister der Stadt Vohenstrauß, Horst Frötschl, und Altlandrat Simon Wittmann aus Tännesberg hätten die Ehrung erhalten, waren aber verhindert.

Neue Ehrenscheibe


Eine außergewöhnliche Auszeichnung erhielt zudem Gauschatzmeister Hubert Liebl aus Großenschwand der bereits Inhaber aller Gauehrennadeln ist. Er ist nun der erste Besitzer der neuen Ehrenschützenscheibe des Gaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.