Inthronisationsball zum Auftakt der Faschingssaison
Stars und Sternchen unter sich

In Vorfreude auf das 44-jährige Bestehen und den Ostbayerischen Faschingsumzug 2017 startete der VFV in der Pole Position in die Saison. Bilder: fjo (3)
Vermischtes
Vohenstrauß
10.01.2016
559
0
 
Eine Prinzengarde, die den Namen verdient, krönte mit wahren Meisterleistungen die erste Ballnacht am Samstag in der Vohenstraußer Stadthalle.

"So etwas wie hier gibt es nirgends." Geburtstagskind Andreas Wach (50) nutzte seine öffentliche Gratulation gerne, um den Vohenstraußer Fasching in rechter Weise zu loben und dessen Stellenwert zu verdeutlichen.

Nach der sagenhaften Mitternachtsshow hatte ihn Moderator Mattes Brümmer nach vorne geholt. Diese Gelegenheit nutzte Jubilar Wach, um den glänzend agierenden Mitgliedern aufrichtig zu danken: "Ich war als Musiker auf vielen Bällen unterwegs - bis in den Raum Regensburg hinein. Ihr seid der beste Faschingsverein, den ich jemals kennengelernt hab."

Der Faschingsverein (VFV) hatte für den Inthronisationsball erneut weder Mühen noch Kosten gescheut. Dieses Mal gingen die munteren und bestens aufgelegten Macher sogar so weit und lockten echte Leinwandlegenden nach Vohenstrauß vor die Kamera. Selbst Dick & Doof konnten engagiert werden, obwohl die beiden unvergessenen Stars zusammengerechnet heuer den 250. Geburtstag feiern. "Doping und Botox machen's möglich", informierte Vizepräsident und Moderator Brümmer. Einer ansehnlichen Schar des Stadtrats mit Bürgermeister Andreas Wutzlhofer an der Spitze galt sein Willkommensgruß. Alles anwesenden Räte durften sich später über Orden freuen. Das Publikum ergötzte sich am glamourösen Einmarsch der Garde, ebenso am Premierenauftritt des Prinzenpaares. Prinz Tobias I. gefiel die Rolle als "einzig wahrer Doppel-0-Agent mit seinem bezaubernden Bond-Girl" an seiner Seite, gespielt von Prinzessin Sandra II.

Satte Spende


Die nächste Überraschung glückte dem Bürgermeister zum Abschluss seiner Ansprache. Nicht mit dem Zücken eines Kuverts aus seinem Jacket, sondern mit der Nennung des darin befindlichen Inhalts. Satte 700 Euro habe er von der hiesigen Sparkasse lockermachen können. Da erhielt seine Verleihung der Prinzenpaar-Orden gleich noch einen ganz anderen Stellenwert. Wutzlhofer erinnerte an die feierliche Proklamation im Rathaus, bei der ihm angesichts des gewählten Mottos die ersten Rollenbesetzungen sofort durch den Kopf gegangen seien. Für so manche der 4 Frauen und 16 Männer im Stadtratskollegium brachte er gleich Vorschläge vor, auch wenn er mit Dick & Doof so seine Probleme habe: "Da sage ich keine Namen."

Ich war als Musiker auf vielen Bällen unterwegs - bis in den Raum Regensburg hinein. Ihr seid der beste Faschingsverein, den ich jemals kennengelernt hab.Andreas Wach

Umso mehr erheiterten seine Nennungen Publikum und Aktive gleichermaßen: Dr. Heinrich Gref als Dr. Schiwago, Martha Bauer als Mutter Beimer aus der Lindenstraße oder Dorit Schmid sah er für den Streifen "Zur Sache Schätzchen" vor. Dann gäbe es auch noch den Rocky Balboa (Hans Bayerl), Walter Sedlmayer (Heiner Rewitzer) oder Lucky Luke (Johann Gollwitzer).

Der Gardetanz erweckte die "Legenden der Leinwand" unter frenetischem Applaus im Ballsaal zum Leben. Die erste Aufnahme war dadurch im Kasten. Denn die Gäste machten ihre Aufgabe als Komparsen hervorragend, so dass Brümmer nur noch an die Band "Tanzbein" übergeben musste. Das Prinzenpaar machte es mit der Eröffnung der ersten Tanzrunde vor.

Sportliche Akrobatik


Kurzweil und Tanzmusik bestimmten den weiteren Verlauf. Mit einer prächtigen Mitternachtsshow startete die Garde in den Sonntag hinein. Sportliche Akrobatik, mancher Schabernack und dazu kräftiger Beifall krönten bereits zum Saisonstart eine überaus rauschende Vohenstraußer Ballnacht.

Weitere Bilder im Internet:
www.onetz.de/bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.