Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Vohenstrauß
Jahresfahrt auf der Kippe

Die treuen Mitglieder sind die Stützen der Siedlergemeinschaft. Immerhin gehören aktuell 623 Personen der Vereinigung an. Kein Wunder, dass die Ehrung dieser Personen einen großen Teil der Jahreshauptversammlung in Anspruch nahm. Bilder: dob (2)
Vermischtes
Vohenstrauß
25.01.2016
238
0
 
Die Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft mit Ludwig Köppl (Fünfter von rechts) und Werner Hanauer (rechts) sowie stellvertretender Bezirksvorsitzender Helmut Grünbauer (Dritter von rechts) ehrten treue Mitglieder, die seit 40 und 50 Jahren zur Siedlergemeinschaft stehen.

Die Siedlergemeinschaften sollten sich verstärkt um die Einbürgerung des geänderten Namens "Verband Wohneigentum" bemühen. Dies forderte Helmut Grünbauer als Vertreter des Bezirksvorstands in der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Drei Lilien".

Eine Steigerung der Mitgliederzahlen sei nicht mehr zu schaffen, machte Vorsitzender Ludwig Köppl deutlich. Würden die Sterbefälle und Austritte nicht durch neue Mitglieder kompensiert, würden sich die Zahlen rapide nach unten entwickeln. Ernst Schubert verdiente sich in diesem Zusammenhang viel Lob für die unermüdliche Neumitgliederwerbung.

Über 620 Mitglieder


Aktuell gehören der Siedlergemeinschaft 623 Mitglieder an. Vergangenes Jahr waren es noch 629 Mitglieder. Die Größe des Vereins werde für den Vorstand auch immer mehr zur Belastung. Vor allem die Mitgliederverwaltung verlange von Erika Sollfrank viel Arbeit ab. Aufwendig gestalte sich ebenso die Verteilung der Monatszeitschriften, die vorrangig Ernst Schubert bewältige. Aufgrund der Mitgliederzahl sei man sich im Vorstand einig, Jubilaren nur mehr per Geburtstagskarte zu gratulieren. Das Interesse an Fachvorträgen lasse deutlich nach. Per Rundschreiben werde den Mitgliedern immer die Geräteliste zugestellt. Wegen Überlastung und Überalterung müsste in naher Zukunft einiges ausgetauscht werden.

Nach wie vor kümmert sich die Siedlergemeinschaft um den Kinderspielplatz an der Haidaer Straße. Viel Geld könnten die Mitglieder bei den Sammelbestellungen sparen. Voraussichtlich war die Jahresfahrt nach Danzig im September 2015 die letzte große Fahrt. Es werde laut Köppl immer schwieriger, die nötige Teilnehmerzahl aufzubringen. Tagesausflüge werden dagegen von den Mitgliedern gerne angenommen.

Frühjahrs- und Herbstwanderungen sind ebenfalls mit bis zu 70 Personen sehr gut besucht und auch der "Hutza"-Abend komme gut an. Rückläufig waren dagegen die Besucherzahlen bei der Nikolausfeier mit Bescherung der Kinder. Organisationsleiter Günther Nößner erhielt ebenfalls für diese Aktivitäten Lob. Bestens angenommen werde die von Kinder- und Jugendwart Jakob Stahl geplante Veranstaltung im Kinderferienprogramm "Besuch auf dem Bauernhof".

Gestalter der Stadt


Eva-Maria Friedl gab einen Einblick in die Kasse. Max Schmucker bestätigte ihr eine korrekte Arbeit. Dritter Bürgermeister Johann Gollwitzer bezeichnete die Mitglieder als Gestalter der Stadt und ging kurz auf die nächsten Vorhaben der Kommune ein. Anita Knorr ist die neue Frauenbeauftragte im Bezirk, berichtete Helmut Grünbauer, der sich im Bezirksvorstand um die Kassengeschäfte kümmert. Er lud zu einer Fahrt des Bezirks ein, die vom 23. bis 27. Mai nach Holland und Belgien geplant sei und vom Seniorenbeauftragten Josef Wittmann aus Störnstein organisiert werde. Köppl gab bekannt, dass die Frühjahrswanderung am Christi Himmelfahrtstag, 5. Mai, nach Etzgersrieth führt. (Ehrungen)

Ausgezeichnete Mitglieder

Vohenstrauß. (dob) Die Siedlergemeinschaft ehrte für 50 Jahre Mitgliedschaft Erwin Albrecht, Josef Bäumler, Maria Führnrohr, Josef Gaach, Rudolf Götz, Maria Grötsch, Josef Helgert, Heinz Hofmann, Manfred Jeschke, Siegrid Jungnickel, Horst Klein, Hedwig Kolb, Rita Lechner, Werner Lehner, Margareta Pausch, Helga Pflaum, Hildegard Ruso, Günter Scheuner, Ruth Schiffner, Josef Schuller, Erika Sier, Maria Sollfrank, Anna Stolle, Georg Suckart, Max Suckart und Josef Troidl.

40 Jahre sind es bei Andreas Bauer, Maria Bauer, Franz Ebenhöh, Reinhold Eiberweiser, Karl Gläser, Rudolf Gruber, Maria Karl, Josef Ring, Berta Spitzner und Maria Winter.

Gold für 30 Jahre in der Siedlergemeinschaft erhielten Karl-Werner Bauer, Hermann Bibel, Johanna Ertl, Peter Feustel, Reinhard Grunwald, Rudolf Herlt, Amalie Hoch, Helmut Karges, Karl Kick, Peter Luft, Richard Meier, Erna Mittelmeier, Karl Prem, Georg Riedlbauer, Max Schmucker, Hannes Sennert, Helmut Sturm, Vera Tragl, Erich Völkl und Peter Walbrunn.

Für 20 Jahre wurden ausgezeichnet Johann Balk, Herbert Eckl, Josef Eger, Dr. Heinrich Gref, Norbert Griesbacher, Günter Hassmann, Gerhard Jander, Josef Kasseckert, Klaus Koller, Otto Maier, Martin Putzer, Gerhard Reimer, Luise Röbl, Gerti Uschold, Hans Wittmann und Georg Zwack.

Seit 10 Jahren sind folgende Mitglieder dabei: Otto Adler, Werner Bank, Briska Binder, Herbert Blöderl, Gabriele Eichl, Christa Forstner, Jürgen Fuß, Dr. Ulrich Heine, Gerhard Kick, Werner Kick, Michael Kindl, Rita Koller, Silvia Lindner, Robert Meckl, Max Münchmeier, Elisabeth Pöllmann, Martin Putzer, Simone Roller, Johann Schieder, Beate Schuch, Dr. Franz Sollfrank, Herbert Stahl, Beate Voit, Bianka Wild und Othmar Würfl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehrungen (537)Siedlergemeinschaft Vohenstrauß (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.