Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Grund- und Mittelschule
Mitglieder werben

Vermischtes
Vohenstrauß
02.11.2016
7
0

(dob) Etwa die Hälfte der 40 Mitglieder begrüßte Vorsitzende Renate Kellner in der Mensa zur ersten Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Grundschule und der Pfalzgraf-Friedrich-Mittelschule. Da in der Regel einzelne Kinder bei Bedarf finanziell unterstützt beziehungsweise Anschaffungen getätigt werden, die nicht von der Stadt als Sachaufwandsträger bezahlt werden, sucht der Förderverein nach weiteren Unterstützern. Deshalb bat Kellner alle Anwesenden, neue Mitglieder zu werben.

Grundschulrektorin Margit Walter berichtete, dass in der Bildungseinrichtung 24 Lehrer 245 Kinder in 10 Klassen, darunter eine Ganztagsklasse, unterrichten. Seit diesem Schuljahr dürfe man sich ebenso wie die Mittelschule Inklusionsschule nennen. An der Mittelschule gibt es laut Rektor Alfons Raab 358 Schüler in 6 Regel-, 6 Ganztags- und 6 M-Klassen mit 44 Pädagogen. Kassier Otto Janner legte einen positiven Bericht vor, den die Prüfer Richard Pruy und Manfred Bäumler begutachtet hatten. Janner bekam von allen Seiten viel Lob für seine Arbeit, denn er trage die meiste Arbeit und man sei froh, so einen Fachmann wie Janner zur Seite zu haben.

"Juniorpartner" der Stadt


Am Ende würdigte Bürgermeister Andreas Wutzlhofer die Arbeit des Fördervereins als "Juniorpartner" der Stadt hinsichtlich der finanziellen Unterstützung und dankte für das Engagement. Die Kommune gebe jährlich eine große Summe für den Sachaufwand der beiden Schulen aus. Zudem schlug sich der Anbau der Mittelschule mit dazugehöriger Mensa viel teurer als geplant in den Finanzbüchern der Stadt nieder. Wutzlhofer will aber den Mehrwert der Investitionen erkannt haben, und die Stadt würde das für die Kinder auch gerne machen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.