Jeder Einzelne trägt zu lebendiger Gemeinde bei
Dankabend für die vielen ehrenamtlichen Helfer der Pfarrei Vohenstrauß – Mit Mut in das neue Jahr gehen

Ein gemeinsames Essen fördert Zusammenhalt und gute Gespräche. Beim Dankabend galt allen ehrenamtlichen Mitarbeitern Anerkennung - ob Posaunen- und Kirchenchor, Vivace, Seniorenarbeit, Frauenbund, Kinder- und Jugendarbeit, Sammlerin, Gemeindebrieffalter und -austräger oder Redaktionsteam, Vorbereiten von Gottesdiensten, Arbeitskreis Internet, Hilfsverein, Besuchsdienst, Mesner, Organist, Lektoren, Prädikanten und Kirchenpfleger. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
18.01.2016
36
0

Mutig und hoffnungsvoll blickte die evangelische Kirchengemeinde beim Mitarbeiter- Dankabend im Gemeindehaus in das Jahr 2016, wohlwissend, dass Gott die Wege auch im neuen Jahr begleiten wird. "Ihr seid da, und das ist schön", zeigte sich Stadtpfarrer Peter Peischl hocherfreut.

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter den Ehrenamtlichen, die das Leben in der Gemeinde bereichern. Das ökumenische Kirchenlied "Nun danket alle Gott" verwendete die Vertrauensfrau des Kirchenvorstands Ulrike Kießling zusammen mit ihrem Stellvertreter Uli Münchmeier, um mit "Herzen, Mund und Händen" den Dank an Gott und die versammelten Mitarbeitern auszudrücken. Ein Dank müsse von Herzen kommen und müsse sagen: "Euer Ehrenamt ist uns wertvoll. Wir schätzen eure Arbeit ohne Wenn und Aber und ohne Einschränkung", versicherte Kießling. Auch wenn die Mitarbeit sehr oft im Verborgenen geschehe, selbstverständlich sei sie nicht. Jeder Einzelne trage dazu bei, dass die Gemeinde lebe und lebendig sei. "Danke für die Zeit die ihr schenkt, für die Verantwortung, die ihr für andere übernehmt, für den Dienst zum Lobe Gottes, für die Kraft die ihr schenkt", bekräftigten die Redner.

Stadtpfarrer Peter Peischl machte allen Mut: Gott werde die Wege geleiten und segnen. Das sei gewiss. Und es sei hilfreich, sich gerade in Unsicherheit auch immer wieder an Gott zu orientieren, auf Gott zu besinnen.

Rudolf Großmann und Claudia Reinl erinnerten mit eindrucksvollen Bildern an das vergangenen Jahr. Heiner Aichinger überraschte mit persönlichen hintersinnigen Gedanken, die für Spaß und Freude in der Runde sorgten. Helga Rast aus Gröbenstädt erfreute mit Reimen zu "Die Heiligen Drei König" und "Die Wärmflasche".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.