Kirchweihmarkttag in der Pfalzgrafenstadt
Den Besuchern fehlen Bratwürste

Vermischtes
Vohenstrauß
24.10.2016
157
0

(dob) Wenn sich am Morgen Nebel ausbreitet, heißt es Vorhang auf für die "Kalte Kirwa" in der Pfalzgrafenstadt. Rechtzeitig zum Fest färbten die Bäume am Marktplatz ihr Gewand bunt. Schon am Vormittag schlenderten etliche Besucher vorbei an den Ständen. Am frühen Nachmittag öffneten auch die Geschäfte ihre Pforten. Möglich war alles, ganz nach eigenem Belieben. Mit Herzlichkeit und Charme hatte sich die Stadt wieder für den Kirchweihtag herausgeputzt, der kurz vor dem Winter seinen großen Auftritt hatte. Zufriedenheit herrschte bei Standbetreibern und Geschäftsleuten über den Umsatz. "Für uns ist es ein ganz normaler Marktsonntag", informierte Kurt Steinhilber von der gleichnamigen Gärtnerei aus Rothenstadt. Bemängelt wurde allerdings von einigen Besuchern, dass es nicht einmal einen Bratwurststand gab. Das gehöre zu einem Markt einfach dazu, hieß es. Lediglich Rossbratwürste waren im Angebot. Bild: dob

Weitere Beiträge zu den Themen: Kirchweihmarkt (3)Kalte Kirwa (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.