Knapp 100 Deutsche Sportabzeichen verliehen
So viele Sportler wie noch nie

Das Deutsche Jugendsportabzeichen erfreut sich größter Beliebtheit, deshalb vermeldete der Turnverein heuer auch Teilnehmerrekord. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
31.10.2016
55
0
 
Sport ist keineswegs eine Frage des Alters. Am Wettbewerb zum Deutschen Sportabzeichen kann jeder sportlich Begeisterte teilnehmen.

Einen sensationellen Teilnehmerrekord verzeichnet der Turnverein: 92 Sportler beteiligen sich heuer an der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens.

(dob) "Nachdem in diesem Jahr ein Aktionstag angeboten wurde, nahmen so viele Sportler wie noch nie teil", freute sich TV-Vorsitzender Klaus Nigg bei der Verleihung in der Dreifachturnhalle.

Bereits Sechsjährige waren mit auf der Startbahn: Die beiden jüngsten Teilnehmer Max Albert und Tobias Voit erhielten Gutscheine. Als sportlichste Familie wurde Ronny Hinderlich mit den Zwillingen Linda und Luis sowie Tochter Emily gewürdigt. Philipp Scholz kam extra für das Sportabzeichen aus München nach Vohenstrauß. Auch das war eine Sonderehrung wert.

Bereits zum 31. Mal legte Emmi Weber aus Pleystein das Deutsche Sportabzeichen in Gold ab und erhielt dafür mächtig Applaus. Manuela Völkl bringt es immerhin auf 22 Mal und steht mit Weber bei den Frauen an der Spitze.

Zum achten Mal legten das goldene Abzeichen Alexander Kießling, Inge Nößner, Petra Troidl (Leuchtenberg), Regina Wolf, Johanna Grünauer (Waldthurn) und Margot Wagner ab. Zum siebten Mal Gold bekamen: Inge Strigl und Rosemarie Todorovic. Das sechste Mal Gold errangen: Hedda Bäumler, Andrea Prem-Ritzka und Christine Strigl. Das fünfte Mal Gold durften sich Petra Hammerl, Michael Kleber und Thomas Jürgens anheften. Das dritte Mal Gold ging an Sandra Kick und Doris Völkl (Waldthurn) sowie Dr. Barbara Kindl. Zum zweiten Mal Gold bekam Nicole Rösch, und zum ersten Mal errangen die Nadel Katrin Gruber, Cornelia Würschinger und Ronny Hinderlich.

Silberabzeichen gingen zum dritten Mal an Barbara Eckl und zum zweiten Mal an Gisela Fröschl, Sabine Striegl sowie Bettina Voit. Sonja Reindl, Irina Breu und Dieter Mittelmeier holten sich zum ersten Mal das Silberabzeichen.

Das Deutsche Jugendsportabzeichen errangen zum sechsten Mal in Folge Franziska Landgraf, Marie Würschinger und Stefanie Rösch. Zum fünften Mal ging es an Vanessa Schwabl (Leuchtenberg) und Lilly Würschinger. Das vierte Goldabzeichen holten sich Christina Enderlein, Rosina Ritzka, Hannah Grosser, Kilian Würschinger und Maximilian Hösl.

Zum dritten Mal Gold erreichten Emily Bauer, Laura Wild, Selina Witerspan und Lucia Wittmann. Das zweite Gold ging an Marie Brunner (Waidhaus) und Philipp Scholz (München). Das erste Gold holten sich Nina Kriechenbauer (Moosbach), Linda Hinderlich, Elena Albert (Waidhaus), Johanna Kick, Madlen Koller, Timo Kurzka, Jonas Nachtmann, Lara-Marie Wittmann und Raphael Wittmann.

Das achte Jugendsilberabzeichen erreichte Lena Todorovic. Das siebte Silber ging an Marie Grosser und das sechste an Sebastian Puff. Lena Eger, Emily Hinderlich, Lea Gößl, Luis Bauer und Fabio Voit durften sich zum dritten Mal Silber abholen. Über das zweite Silber freuten sich Sophia Schuller, Paula Busch und Christina Beier. Das erste Silber überreichte Abteilungsleiter Andreas Eger an Luis Hinderlich, Josef und Max Albert (Waidhaus), Annalena Brey (Pleystein), Linda Hager, Antonia Kick (Irchenrieth), Fabian Klotz, Marius Lorenz, Mia Prem, Hanna Prößl, Katrin Simon (Leuchtenberg), Julian Reindl, Tobias Voit und Tom Busch.

Bronze bekamen zum vierten Mal Sabine Beierl und zum ersten Mal Kilian Koller und Maximilian Brey (Pleystein), Marielle Fröschl, Tabea Kleber (Eslarn) Leopold Eichinger und Elias Ries. Weiter Marina Dobmeier, Sebastian Dietz, Vincent Seidl und Annika Kretschmer (Waidhaus)sowie Daniel Reindl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.