Kommandantenversammlung in Vohenstrauß
Neuer Alarmierungsplan

Von einer BRK-Fortbildung aus Geretsried bei München direkt ins Feuerwehrhaus zur Kommandantenversamlung in Vohenstrauß: Der stellvertretende ILS-Leiter, Jürgen Meyer. Er wusste viel Neues zu berichten.
Vermischtes
Vohenstrauß
11.11.2016
98
0

Direkt von einer Fortbildung kam mit etwas Verspätung der stellvertretende Leiter der Integrierten Leitstelle (ILS) Weiden, Jürgen Meyer, zur Kommandantenversammlung ins Feuerwehrhaus. Im Gepäck hatte er interessante Zahlen.

(dob) Er informierte, dass zum 17. Juli 2017 die neue Alarmierungsbekanntmachung (ABek) in Kraft tritt, die für die Rettungsdienste und für den Brand- und Katastrophenschutz in Bayern gilt. Insgesamt sind 845 Stichwörter vorgesehen. Allein 95 für Brandfälle. Die ABek sei eine Vorschrift, welche Einsatzmittel und -stärken bei einer bestimmten Einsatzart alarmiert werden müssen. Diese Neuerung erfordere eine komplette Überarbeitung der bisherigen Alarmierung. In diesem Zusammenhang bat Meyer, ehrlich miteinander umzugehen und die tatsächlichen Stärken der Verfügbarkeit in den Orten mitzuteilen. Die tageszeitlich schwankende Zahl von Einsatzkräften sei zu berücksichtigen und werde im System hinterlegt.

Es sei anzustreben, die Alarmierungsplanung auf Fahrzeuge und kleinere Schleifen bezogen anzulegen, um eine bedarfsgerechte Alarmierung zu erreichen. Zugleich sollen die Zonen der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) verkleinert werden. Der nächste große Part stehe mit der Alarmierung in der Benachrichtigung mit Tetra an, die auf den Kurznachrichtendienst basiere. Bis zu 134 Zeichen könnten pro Alarm übertragen werden. Durch die visuelle Übermittlung entfielen die Sprachdurchsagen.

Mit einigen Zahlen untermauerte Meyer seine Informationen: Im Vorjahr rückten die Einsatzkräfte angesichts der Trockenperioden 63 Mal zu Bränden auf Freiflächen oder im Wald aus, 40 Fahrzeuge und 15 Wohngebäude brannten. 25 Kaminbrände wurden gemeldet. Feuerwehr und Rettungsdienst waren in Vohenstrauß 1456 Mal, Pleystein (379), Waidhaus (361) und Eslarn (267) unterwegs.

KreisbrandmeisterbereicheKreisbrandmeister Thomas Kleber aus Eslarn sind nun 16 Feuerwehren in den Gemeinden Eslarn, Moosbach und Waidhaus mit Heumaden, Etzgersrieth, Burgtreswitz, Ödpielmannsberg, Gröbenstädt, Tröbes, Saubersrieth, Gaisheim, Rückersrieth, Pfrentsch, Hagendorf, Reinhardsrieth und Reichenau unterstellt.

Kreisbrandmeister Martin Weig ist für 17 Feuerwehren in den Bereichen Vohenstrauß, Waldthurn und Pleystein mit Altenstadt., Böhmischbruck, Kaimling, Roggenstein, Waldau, Oberlind, Oberbernrieth, Spielberg, Lennesrieth, Vöslesrieth, Spielhof, Miesbrunn, Lohma und Burkhardsrieth zuständig.

Der Neue im Bund ist Christian Demleitner mit 9 Feuerwehren in Tännesberg, Kleinschwand, Großenschwand, Woppenrieth, Leuchtenberg, Döllnitz, Lerau, Michldorf und Wittschau/Preppach. (dob)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.