Kreisfischereiverein zeichnet die Besten aus
Stefan Stauber fischt sich Königskette

Die Fischerkönige 2016 sind proklamiert. Vorsitzender Johann Dittmann (rechts) und Stellvertreter Martin Puff (links) kürten Stefan Stauber (Dritter von rechts) zum Fischerkönig und Fabian Hentschel (Zweiter von rechts) zum Jugendfischerkönig. Der Wanderpokal ging an Rainer Hartmann und Jugendvereinsmeister wurde Johannes Ertl (Zweiter von links). Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
20.07.2016
26
0

Die Königsproklamation gehört für Johann Dittmann als Vorsitzender des Kreisfischereivereins sicher mit zu den schönsten Terminen im Jahreskreislauf. Nun war es wieder so weit.

Gröbenstädt. Beim Fischerfest am Gröbenstädter Weiher kürte er Stefan Stauber aus Zengerhof, der einen Spiegelkarpfen mit 3060 Gramm an Land zog, zum Fischerkönig 2016. Dittmann legte dem Sieger die schwere Königskette um den Hals, die Rainer Hartmann aus Burgtreswitz im vergangenen Jahr in Besitz genommen hatte und nun an seinen Vereinskameraden weiterreichte.

Zum zweiten Mal in Folge ging Fabian Hentschel aus Vohenstrauß als Jugendfischerkönig hervor. Er hatte einen Spiegelkarpfen mit 1080 Gramm auf die Waage gebracht. Somit durfte er die im vergangenen Jahr erworbene Kette erneut mit nach Hause nehmen.

32 025 Gramm an der Angel


Insgesamt hatten sich am vereinsinternen Königs- und Hegefischen am Sperlweiher in Gröbenstädt 25 Personen beteiligt. Die Wiegemeister registrierten dabei ein Gesamtfanggewicht von 32 025 Gramm, die 4 Jugendliche und 14 Erwachsene an Land gebracht hatten. Den Wanderpokal des Kreisfischereivereins 1881 Vohenstrauß überreichte Dittmann an Rainer Hartmann, da er mit 5620 Gramm das höchste Gesamtfanggewicht vorwies. Als Jugendvereinsmeister nahm Johannes Ertl einen der schönen Preise in Empfang.

Gleich neben dem Weiherareal bauten die Fischereivereinsmitglieder ihre Buden für das Sommerfest auf. Vor allem der gegrillte Bachsaibling war in diesem Jahr der absolute Renner, berichtete Dittmann. Dieser hatte mit seinem Helferteam alle Hände voll zu tun, um die vielen Besucher zu bewirten. Fischpflanzl, Zanderfilet mit Kartoffelsalat, Forelle gerillt oder frittiert oder Karpfen aus heimischen Gewässern mundeten vorzüglich. Doch gefragt waren auch Scampi-Spieße und Tintenfischringe.

"Kormoran-Schützer"


Vor allem die vielen Vereinsgemeinschaften, die in gleicher Montur auftraten, wie der Fischereiverein aus Eslarn, der Kegelclub "Rot-Weiß", die Reservistenkameradschaft und der Spickerverein "Blaupfeil" aus Vohenstrauß, gaben sich ein Stelldichein. Augenzwinkernd hieß Dittmann ebenso eine große Abordnung der Vogelfreunde und -schützer mit Vorsitzendem Josef Greber aus Vohenstrauß als "Kormoran-Schützer" willkommen. Letztere feiern am Sonntag, 31. Juli, ihr großes Vogelpark-Einweihungsfest und würden sich über eine große Besucherschar ebenfalls freuen, warb Dittmann für das Fest auf dem ehemaligen Taube-Gelände am Mühlweg 10 a.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.