Leicht verletzte Beifahrerin und hoher Sachschaden
Unfall an der Böhmischbrucker Kreuzung

Die Beifahrertür des Audi blieb an der Frontpartie des Ford hängen. Die Audi-Beifahrerin wurde durch den seitlichen Aufprall leicht verletzt.
Vermischtes
Vohenstrauß
14.08.2016
463
0
„Die Muttergottes vom Fahrenberg hat ihre schützende Hand über uns gehalten“, versicherte eine unfallbeteiligte 71-jährige Beifahrerin aus Augsburg erleichtert, die mit ihrem 75-jährigen Lebensgefährten, einem gebürtigen Lennesriether, alljährlich zum „Großen Frauentag“ in die heimatliche Oberpfalz kommen und in einen Unfall verwickelt waren. Nur eine leicht verletzte Personen aber hoher Sachschaden waren die Bilanz dieses Unfalls.

Der Ford-Fahrer aus Augsburg war am Sonntag gegen 17.45 Uhr auf der Kreisstraße NEW 40 von Böhmischbruck her kommend in Richtung Vohenstrauß unterwegs, um dort die Grabstelle seiner verstorbenen Schwester aufzusuchen. An der Böhmischbrucker Kreuzung übersah der Augsburger einen 54-jährigen Audi-Fahrer aus Weiden, der zeitgleich auf der Kreisstraße NEW 37 in Richtung Burgtreswitz unterwegs war.

Im Einmündungsbereich krachte der Ford-Fahrer frontal in die Beifahrerseite des Audi. Durch diese Wucht wurde die Tür des Audis herausgerissen und blieb an der total beschädigten Frontpartie des Ford hängen. Die 66-jährige Audi-Beifahrerin wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und vom BRK-Team ins Klinikum Weiden gebracht. Alle übrigen Unfallbeteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 20.000 Euro belaufen. Die Einsatzkräfte der Stützpunktwehr Vohenstrauß regelten bis zum Eintreffen der Polizei, die zum Unfallzeitpunkt noch bei einem Kleinunfall gebunden waren, den Verkehr auf der viel befahrenen Kreuzung. Zudem reinigten sie die Fahrbahn.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.