Realschule Vohenstrauß
Von Burger bis Leucht-Zwiebel

Beim Tag der offenen Tür präsentierte sich die Realschule den Besuchern von ihrer besten Seite. Jugendliche und Lehrer hatten ein abwechslungsreiches Angebot vorbereitet. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
04.05.2016
19
0

"Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles", wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. Dass an der Realschule alles andere als trister Schulalltag herrscht, davon überzeugten sich viele Eltern mit ihren Kindern beim Tag der offenen Tür.

Die Besucher nahmen Projekte, Unterrichtsinhalte und das Gebäude bei der dreistündigen Veranstaltung unter die Lupe. Musikgruppen spielten im Foyer. Delikater Duft zog gegen die Mittagszeit durch die Schule, denn in der Küche brutzelte Fachoberlehrerin Gabriele Bulenda mit den Schülern und Helfern, darunter Sekretärin Lydia Karl, 250 "Burger einmal anders, so wie sie uns schmecken", die reißenden Absatz fanden. Doch auch an den Waffeleisen bildeten sich lange Schlangen.

Knifflige Länderreise


Tschechische Kolatschen boten die Talentklassen mit Lehrerin Renata Burcsak an. Auch das von den Schülern und Lehrern erarbeitete tschechische Kochbuch wurde erstmals präsentiert. Völkerverständigung wird an der Schule seit Jahrzehnten mit Frankreich und Tschechien, aber auch mit England großgeschrieben. Per Quiz konnten die Gäste sogar eine Länderreise unternehmen. Gar nicht so einfach, wie auch Direktor Dr. Andreas Meier fand, der sich der geografischen Aufgabe stellte.

Physikalische Experimente und Robotik begeisterten vor allem die Buben, die fasziniert selbstgebaute Fahrzeuge lenkten. Biologie zum Anfassen, optische Eindrücke, Mikroskopie oder der Versuch mit Stärke wollte niemand verpassen. Staunend verfolgten die Besucher die Wirkung, wenn Zitronensäure, Spülmittel und Wasser vermischt werden und plötzlich eine rosafarbene Flüssigkeit im Glas schäumt.

"Aha"-Effekt


Einige Realschüler erklärten die Funktion eines Induktionsherds, außerdem brachten sie eine kleine Gemüsezwiebel zum Leuchten und lieferten den Zuschauern einen "Aha"-Effekt. Interessant war auch die Vorführung mit der Vakuumpumpe und einem Schokokuss.

Deutsch-Französische Sketche lieferten amüsanten Unterhaltungswert, und wer noch genügend Power hatte, konnte sich beim Spiele-Parcours, Badminton oder Bobby-Car-Rennen vergnügen. Ausreichend Lesestoff gab es beim Bücherflohmarkt. Mit vielen guten Eindrücken und Gesprächen mit den Pädagogen verließen die Besucher die Realschule.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.