Regensburger erobert als Märchenerzähler Kinderherzen
Märchenprinz

Oliver Machander (links) aus Regensburg begeisterte als Märchenerzähler sein junges Publikum im Haus für Kinder Gottfried Sperl. Die Mädchen und Buben durften bei den lustigen Geschichten mitmachen. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
26.02.2016
30
0

Oliver Machander aus Regensburg ist wohl der bekannteste Märchenerzähler Deutschlands. Als "Olivier der Märchenerzähler" und Kinderbuchautor war er wieder einmal im Haus für Kinder Gottfried Sperl zu Gast. Zuerst bei den Kleinsten in der Krippe, die mit roten Bäckchen der Geschichte "Nanu und die Regenbogenkinder" lauschten.

Der dreifache Familienvater weiß ganz genau, was den Kindern gefällt. "Nanu" hilft den Regenbogenkindern zurück zum Regenbogen, von dem sie voller Übermut gerutscht waren. Dabei durften die Kleinen sogar selbst zu einem Regenbogenkind werden und sich so aktiv einbringen. Im Kindergarten ging es bei seinem Besuch wenig später schon viel turbulenter zu, denn hier schlüpfte Machander in die Rolle von Kapitän Nudelholz und strickte munter Seemannsgarn. Die Leichtmatrosen fieberten auf der Reise über die sieben Weltmeere und auf den Zwischenstopps auf allen Kontinenten mit.

Ganz einfache Dinge brachte der Märchenerzähler aus Hainsacker mit. Da reihten sich Plastikflaschen, Nudelhölzer, ein Seenotrettungsring oder eine mit vielen Utensilien gefüllte Schatztruhe aneinander und dienten als Requisite für sein Schiff. Mit einem lauten "Ahoi" und rückwärts in den Turnraum eintretend, begann die abenteuerliche Reise, bei der ordentlich gesungen, getanzt, gelacht und geschwitzt wurde. Für die Zuhörer im Haus für Kinder Gottfried Sperl war Machander jedenfalls an diesem Tag der große Märchenprinz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.