Sänger mit ansprechendem Repertoire

(Foto: dob)
Vermischtes
Vohenstrauß
10.12.2015
11
0
Kaimling. (dob) "Neun Monate vor Mariä Geburt wird der kirchliche Festtag ,Unbefleckte Empfängnis Mariens' gefeiert", betonte Pfarrer Gerhard Schmidt beim Patrozinium der Dorfkirche am Dienstag. Am 8. Dezember 1955 hatte der Europarat die Europaflagge mit zwölf goldenen Sternen vor blauem Hintergrund eingeführt. "Was hat die Europaflagge mit der Muttergottes zu tun?", fragte der Geistliche. Zwei Weltkriege mit vielen Toten und die Zerstörung schöner Städte waren vorüber und die Menschen wollten damals unbedingt Frieden. Sechs Staaten schlossen sich zur Wirtschaftsgemeinschaft, der heutigen EU zusammen. Einheit, Solidarität und Harmonie werden in den Zeichen der zwölf Sterne auf blauer Farbe wie der des Himmels versinnbildlicht. Zwölf sei die Zahl der Vollständigkeit in der Bibel. Blau ist die Farbe der Gottesmutter, die oft mit zwölf Sternen abgebildet sei. Der Männergesangverein "Liederkranz" mit Leiter Adolf Rösel begleitete die Feier mit einem ansprechenden Repertoire. Gerhard Beimler brachte sich als Lektor ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.