Sanierung der Langen Gasse geht schneller als geplant
Bald wieder Ruhe

Die Sanierung der Langen Gasse geht zügig voran. Am Montag trugen Arbeiter der Firma Huber aus Rötz die Asphaltschicht auf. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
01.06.2016
34
0

Die Sanierung der Langen Gasse geht mit den ersten Asphaltierungsarbeiten mit riesigen Schritten der Fertigstellung entgegen - und das schneller als geplant. Seit Ostern rollen die Baumaschinen in diesem Bereich. Die Anwohner werden sich freuen, kehrt doch mit dem Ende der Baumaßnahme wieder Ruhe ein.

Die Bauhof-Mitarbeiter werden sich für diese rasante Bauausführung ein Extra-Lob verdienen. Von der Einfahrt ab der Prager Gasse bis zur Einmündung Pleysteiner Straße haben die Männer in den vergangenen Wochen den Unterbau erneuert, auch in den Seitenflächen und in den Gehwegbereichen. Ebenfalls ausgetauscht wurden die Wasserleitungs-Hausanschlüsse und teilweise auch die Erdgas-Anschlüsse. Viele Straßenbeleuchtungskabel wurden verlegt. Am Montag erhielt die Fahrbahn die Asphalt-Tragschicht. Die endgültige Deckschicht folgt im Juli.

Sämtliche Randeinfassungen und Wasserführungen in Granit sind bereits verlegt. In den kommenden Wochen werden die Stadtarbeiter noch die Seitenstreifen mit Granitpflaster belegen und die Gehwege mit Betonpflaster füllen, bevor der 174 Meter lange Straßenzug wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.

Die Kommune hat für diese Eigenregie-Straßenbaumaßnahme 92 220 Euro ausgegeben. 12 000 Euro kosteten die Wasser-Hausanschlüsse. Ende Juli ist die komplette Fertigstellung geplant, aber schon jetzt können die Anwohner wieder ihre Häuser anfahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sanierung (240)Straßenbau (47)Lange Gasse (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.