Seniorenfahrten der katholischen Pfarrgemeinde weiterhin sehr bliebt
Seit 30 Jahren auf Tour

Die Frauen und Männer der katholischen Pfarrgemeinde gehen gerne auf Ausflugstour in der näheren oder weiteren Umgebung. Die Halbtagsfahrten kommen bis heute gut an. Mittlerweile werden sie von Erika Sollfrank (Zweite von rechts) unter Mithilfe von Hildegard Busch (rechts) organisiert.
Vermischtes
Vohenstrauß
16.07.2016
27
0

Auf den Tag genau vor 30 Jahren hatte sich die Senioren der katholischen Pfarrgemeinde mit Margareta Pausch erstmals zu einer Seniorenfahrt aufgemacht. Damals war das Ziel Gebenbach. 30 Jahre später stiegen wiederum Männer und Frauen in den Bus, um mit Erika Sollfrank und Hildegard Busch nach Eilsbrunn durchzustarten.

Die Fahrten führte die vor Kurzem verstorbene Margareta Pausch ein. Der 14. Juli 1986 ist deshalb ein markanter Tag. Als im Herbst desselben Jahres der damalige Stadtpfarrer Franz Winklmann die Pfarrei übernahm, regte er im Pfarrgemeinderat regelmäßige Treffen der Senioren an. Pausch erklärte sich damals bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Sie fädelte zudem Tee-Runden, Bastel- und Spielenachmittage ein. Dazwischen fanden Advents-, Faschings-, Muttertags- und Erntedankfeiern statt. Ab 1991 organisierte die Seniorenbetreuerin schon bis zu elf Halbtagesausflüge pro Jahr.

Die 100. Fahrt ging 1998 nach Maria Kulm in Tschechien. Prälat Johann Ascherl begleitete die Fahrt damals und feierte mit den Teilnehmern einen Dankgottesdienst. Die 150. Fahrt unternahmen die Senioren in die Wallfahrtskirche "Maria Ort" bei Regensburg. Nach der Grenzöffnung band Pausch einmal jährlich auch Ziele im Nachbarland mit ein. Die Geselligkeit kam bei diesen Fahrten natürlich nie zu kurz, obwohl die Bildung stets im Vordergrund stand.

Bis April 2010 leitete Pausch die Fahrten, wählte das Ziel aus und organisierte das jeweilige Begleitprogramm. Immerhin 215 Fahrten wurden unter ihrer Regie unternommen. Ab April 2010 ließen sich Erika Sollfrank und Hildegard Busch in die Pflicht nehmen. Seit mehreren Jahren begleitete immer wieder ein Priester die Tour. Zum 30-jährigen Jubiläum unternahmen die Senioren am Donnerstag die 277. Fahrt. In Eilsbrunn bei Regensburg trafen sie auf den ehemaligen Vohenstraußer Kaplan Michael Götz. Ruhestandspfarrer Alois Scherm, der die Gruppe diesmal begleitete, feierte in der Kirche St. Wolfgang mit den Teilnehmern einen Gottesdienst. Eine Besonderheit der Ausflüge liegt auch darin, dass bis auf ein paar Ausnahmen immer Busfahrer Robert Friedrich am Steuer saß. Rosa Sommer, Johann Frischholz und Johann Kunz dokumentierten bisher die Fahrten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.