Sparkasse spenden 2500 Euro für Möbel im Pfarrheim
Gutes Polster

2500 Euro sind ein sattes Polster für die Mobiliar-Anschaffung im Pfarrheim. Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Josef Pflaum (links) überreichte den Scheck mit Vorstandsmitglied Gerhard Hösl (rechts) und Verwaltungsratsmitglied und Bürgermeister Andreas Wutzlhofer (Dritter von rechts) an Dekan Alexander Hösl (Zweiter von links) und Kirchenpfleger Günter Hassmann (Zweiter von rechts). Darüber freute sich auch Architekt Josef Schönberger (Dritter von links). Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
24.06.2016
18
0

Der Besuch der beiden Vorstände der Sparkasse, Josef Pflaum und Gerhard Hösl, sowie von Verwaltungsratsmitglied und Bürgermeister Andreas Wutzlhofer im Pfarrheim-Neubau kurz vor der Segnung am Sonntag, 26. Juni, hatte einen triftigen Grund: Sie überreichten einen Scheck in Höhe von 2500 Euro für die Anschaffung von Mobiliar.

Die Verantwortlichen des Geldinstituts hatten schon während der Bauzeit mehrere größere "Bausteine" für dieses Projekt vorbeigebracht. "Dieser Betrag kann sich sehen lassen und dafür kann man schon einiges anschaffen", versicherte Pflaum. Um diese Aussage zu untermauern, unterzeichneten alle drei Geldgeber auf dem Scheck, was in dieser Form Seltenheitswert habe.

Die Idee zu dieser Geldübergabe sei aus dem Beschluss des Stadtrats geboren worden, nicht nur den kirchlichen Bau zu unterstützen, sondern sich auch an der Innenausstattung zu beteiligen. "Dieser Spendenbetrag wird aber sicher nicht vom möglichen Zuschuss-Betrag der Stadt abgezogen", versprach Wutzlhofer.

"Es ist ein gelungenes Werk, in dem man sich wohlfühlen kann", erklärte Dekan Alexander Hösl. Der Pfarrheimbau genoss ohne Zweifel erste Priorität. Nach einer kurzen Inspektion des neuen Pfarrzentrums meinten die Gäste: "Da geht einem das Herz auf."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.