Stadt Vohenstrauß
„Gute Fee“ im Feuerwehrhaus

Nach 37 Jahren als Angestellte bei der Stadt verabschiedeten Bürgermeister Andreas Wutzlhofer (links), Kämmerer Rainer Dötsch und Amtsleiter Alfons Sier (rechts) Brigitte Süss in den Ruhestand. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
03.06.2016
42
0
Nach 37 Jahren Beschäftigung bei der Stadt haben Bürgermeister Andreas Wutzlhofer , Verwaltungsleiter Alfons Sier und Kämmerer Rainer Dötsch Brigitte Süss in den Ruhestand verabschiedet. Seit 1. März 1979 war sie in Diensten der Kommune.

Damals hatte der Verwaltungsrat der Feuerwehr vorgeschlagen, das Ehepaar Süss bei der Vermietung der Hausmeister-Wohnung im Gerätehaus zu berücksichtigen. So war es naheliegend, Süss als Raumpflegerin für das Feuerwehrhaus anzustellen. Nach sieben Jahren beantragte die Wehr im April 1986 außerdem die Anhebung der wöchentlichen Arbeitszeit auf eine Halbtagsbeschäftigung. Der damalige Stadtrat vertagte allerdings diesen Punkt in der darauffolgenden Sitzung, weil sich einige Gremiumsmitglieder darüber empörten, dass Süss auch das Floriansstüberl reinigte und die Feuerwehrleute nach Übungen oder Veranstaltungen nicht mehr die örtlichen Gaststätten aufsuchten. Vom 1. Juli 1988 bis 31. Dezember 1988 machte Süss zusätzlich im Bauhof sauber.

Als erstes weibliches Mitglied schrieb sie sich bei der Stützpunktwehr in die Geschichte ein. Stets wurde sie als "die gute Fee" im Feuerwehrhaus bezeichnet. Überaus gewissenhaft und zur vollsten Zufriedenheit erledigte Süss ihre Arbeiten und war für die Einsatzkräfte oft auch Ratgeberin und 14. Nothelferin. Nachfolgerin ist Schwiegertochter Katrin Süss .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.