Starkbierfest der Feuerwehr
„Noch nie so schön“

Das Gerätehaus platzte beim Starkbierfest beinahe aus allen Nähten. Eine starke Abordnung der Lerauer Feuerwehr machte in ihren grünen T-Shirts mächtig Werbung die 125-Jahr-Feier vom 27. bis 29. Mai. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
09.03.2016
51
0

"So eine prächtige Stimmung hatten wir lange nicht." Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Peter Grosser, war auch noch einen Tag danach vom Starkbierfest begeistert.

Das Gerätehaus am Fluderweg war am Samstag Pilgerstätte für zünftige bayerische Unterhaltung, Frohsinn, leiblichen Genuss und Gemeinschaftssinn par excellence. Kaum eine Feuerwehr aus der Umgebung, die auf diesen Termin verzichtete.

Dicht gedrängt


Dort, wo ansonsten der Benzingeruch der Einsatzgeräte durch den Raum wabert und die Einsatzkleidung wohlgeordnet ihren Platz findet, saßen beim Starkbierfest dicht an dicht gedrängt die Besucher an den Tischen. "Teilweise mussten wir sogar sowohl für das Erdgeschoss wie auch für die Bar im Unterrichtssaal einen Besucherstopp aussprechen, da wir die erlaubten Kapazitäten erreicht hatten", berichtete Grosser.

Die Gäste standen aber gerne für einen späteren Einlass auf der Lauer. Noch dazu unterhielt Bernhard Balk "Balko" mit seinem fesch in bayerischer Trachtenmontur herausgeputzten Schäferhund "Charly" die Wartenden, und so amüsierten sich die Besucher auch vor der Halle prächtig.

Die Feuerwehrleute tauschten bei diesem Einsatz Schutzanzug mit Bedienschürze und sausten im Minutentakt durch die Reihen, um die Gäste zu versorgen. Allein acht Hektoliter Bockbier zapften die Schankkellner. Komplett ausverkauft waren auch die kulinarischen Angebote an diesem Abend. Grosser sorgte sogar noch vorsorglich zu späterer Stunde für einen Getränkenachschub, damit niemand durstig bleiben musste.

Der riesige Zulauf dürfte auch an der Musikband "Boarisch Buam Express" gelegen haben, die mächtig einheizten und alte Schlagermelodien wie Neil Diamonds "Sweet Caroline" aufleben ließen. Passend zum Abend hieß es darin: "Schöne Zeiten schienen noch nie so schön zu sein" - wie wahr. Die Herzen der Oldie-Liebhaber schlugen danach bestimmt einen Takt schneller.

Eine starke Abordnung der Lerauer Feuerwehr machte mächtig Werbung ihre 125-Jahr-Feier vom 27. bis 29. Mai. Auch der Nachwuchs des Schützenvereins 1516 Pleystein verwies beeindruckend in bester Festlaune auf ihr Gründungsdatum. Sie wollen vom 8. bis 10. Juli gebührend feiern und hoffen natürlich auf viele Gäste aus der Region.

Ohne Zwischenfälle


Dass man bei der Vohenstraußer Wehr zünftig und friedvoll feiern kann, wurde schon oft bewiesen. Auch in diesem Jahr verlief das Starkbierfest ohne Zwischenfall. Darüber ist der Vorsitzende natürlich ausgesprochen froh, denn auf negative Schlagzeilen kann die Stützpunktwehr im Zusammenhang mit der Veranstaltung gut und gerne verzichten. Sperrstunde um 3 Uhr früh war dann aber Schluss", versicherte der Vorsitzende. Viele Gäste nutzten den Heimfahrservice und ließen sich bis zur Haustür chauffieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.