Trägerverein „Ökumenische Autobahnkirche“ lädt zum Gottesdienst ein
Segen am Valentinstag

Vermischtes
Vohenstrauß
12.02.2016
125
0

Vohenstrauß/Waidhaus. Etwas Besonderes hat sich der Trägerverein "Ökumenische Autobahnkirche Waidhaus" zum Valentinstag ausgedacht: Am Sonntag, 14. Februar, lädt er zu einem Gottesdienst mit dem Thema "Gottes Liebe feiern" ein.

Im NT-Interview erklärt Initiatorin Angelika Stahl-Grundmann, was die Besucher erwartet. Die 56-jährige Vohenstraußerin ist Kassier beim Trägerverein. Der Gottesdienst startet um 18 Uhr in der Autobahn- und Radwegkirche.

Am Valentinstag lädt der Trägerverein zu einer etwas anderen Zusammenkunft in die Autobahnkirche ein. Wie sind Sie auf die Idee gekommen?

Angelika Stahl-Grundmann: Wir haben im Trägerverein überlegt, mit welchen Aktionen wir auch jüngere Leute ansprechen können. Dann habe ich mich an einen Valentins-Gottesdienst in Hessen erinnert. Denn bevor ich vor zwölf Jahren nach Vohenstrauß gezogen bin, habe ich bei Frankfurt gewohnt.

Wer darf alles kommen?

Stahl-Grundmann: Jeder, egal welche Altersschicht. Wir wollen aber nicht nur Paare und Verheiratete ansprechen. Auch Singles, verwitwete Frauen und Männer sowie Leute, die sich einsam fühlen, sind willkommen.

Zudem würden wir uns freuen, wenn Familien mit ihren Kindern vorbeischauen. Letztendlich ist es ein altersunabhängiges Gottesdienst-Konzept. Egal ob evangelisch, katholisch oder Zweifler, alle sind eingeladen.

Sie sprechen immer von "wir". Wer ist alles mit dabei?

Stahl-Grundmann: Bei der Organisation waren einige eingebunden. Die Hauptpersonen sind am Sonntag neben den Besuchern Pfarrer Georg Hartl aus Waidhaus und Pfarrer Peter Peischl aus Vohenstrauß. Zudem tritt der Chor "Vivace" auf.

Was genau erwartet die Besucher?

Stahl-Grundmann: Wir haben vier Segens-Ecken eingerichtet. Dort spenden die beiden Pfarrer Einzelsegen. Dort können sich die Leute zurückziehen. Im Gottesdienst steht die Liebe zu Gott im Mittelpunkt. Es soll aufeinander zugegangen werden. Und natürlich erfährt man einiges zum heiligen Valentin. Insgesamt halten wir mit diesem Angebot auch die Ökumene lebendig. Ich freue mich schon riesig darauf und denke, dass es ein schönes Erlebnis wird.

Muss man sich anmelden?

Stahl-Grundmann: Nein. Aber wir bieten Mitfahrgelegenheiten ab Vohenstrauß für ältere und nicht mobile Menschen an. Diese können sich gerne bei mir melden, Telefon 0170/5768375.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.