TV Vohenstrauß
Aktive zahlen künftig mehr

Vorsitzender Klaus Nigg (rechts) dankte vielen treuen Mitgliedern des TV Vohenstrauß für 50, 40 und 25 Jahre Unterstützung. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
07.06.2016
122
0

Der TV Vohenstrauß ist mit 1766 Mitgliedern der größte Verein im Landkreis Neustadt. Nun gibt es einige Änderungen, vor allem für die rund 700 Aktiven.

Mehrheitlich genehmigten die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung in der Stadthalle eine satte Beitragserhöhung für die aktiven Mitglieder. Eine weitere Änderung betrifft den Turnerabend am dritten Adventssonntag. "Terminliche Engpässe und der Weihnachtsstress erfordern eine Änderung", begründete Vorsitzender Klaus Nigg. So soll der Turnerabend künftig in der Fastenzeit über die Bühne gehen, erstmals am Sonntag, 19. März.

5120 Übungseinheiten


Im Bayerischen Landessportverband (BLSV) Kreis Nord belegen die Turner den dritten Platz als mitgliederstärkste Vereinigung. Nur zwei Weidener Schwimmclubs bringen es auf mehr Mitglieder und nehmen damit die ersten beiden Ränge ein. 64 Übungsleiter hatten 5120 Übungseinheiten abgehalten.

Niggs Stellvertreter Wolfgang Weber erläuterte die Beitragsanpassung. Grund sei in erster Linie die Vorschrift des BLSV, der für den Verein ein gewisses Beitragsaufkommen vorschreibt. In den vergangenen Jahren wurde diese Summe deutlich unterschritten, der TV glich die Differenzen bisher durch Spenden aus. Allerdings könnte die Größenordnung der Finanzspritzen nie vorhergesehen werden.

Erreiche aber der Club das vom BLSV festgesetzte Soll nicht, würde der Antrag auf die Vereinspauschale in Höhe von bis zu 15 000 Euro abgelehnt, betonte Weber. Der TV müsse jedoch auf finanziell gesunden Beine stehen, "deshalb ist die Beitragsanpassung zwingend notwendig." Passive Mitglieder blieben außen vor, da diese im weitesten Sinne sowieso Sponsoren des Vereins seien und man außerdem Austritte tunlichst vermeiden wolle. Letztmals wurden die Abgaben 2007 angepasst.

Nun wird ein sogenannter Aktiven-Beitrag in Höhe von jährlich 15 Euro fällig, was 1,25 Euro pro Monat entspricht. Eine Familie, die in fünf Abteilungen oder mehr teilnimmt, werde aber maximal mit 30 Euro pro Jahr belastet. Pro Familie werde allerdings höchstens zwei Mal der Aktiven-Beitrag erhoben. Derzeit zahlen Kinder bis 13 Jahre 25 Euro pro Jahr. Kinder und Jugendliche von 14 bis 17 Jahre 30 Euro und Erwachsene 45 Euro. Der Familienbeitrag beläuft sich auf 95 Euro. Senioren ab dem 65. Lebensjahr zahlten bisher 40 Euro Jahresbeitrag.

Von den 1766 Mitgliedern sind 1099 Erwachsene, Kinder bis 13 Jahren 471 und Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind 196 eingetragen. Davon sind wiederum rund 700 aktiv, der Rest sind Beitragszahler und Unterstützer. 75 Anwesende stimmten dem Vorschlag zu, 4 waren dagegen und 8 enthielten sich. Ab 2017 werden neue Beitragserklärungen erstellt, mit dem Vermerk, dass sozialschwache Familien den Beitrag über die Grundsicherung finanziert bekommen, gab Weber abschließend noch bekannt.

Vorbildfunktion


Zweiter Bürgermeister Uli Münchmeier war angesichts der vielen Berichte, der großen Zahl der Abteilungen und Übungsleiter, der sportlichen Erfolge und der großen Bandbreite des Sportangebots sprachlos. Ein Verein lebe und funktioniere nur durch den Einsatz und der Vorbildfunktion so vieler, lobte er. Der östliche Landkreis wäre auf dem Sport- und Freizeitsektor für Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene um vieles ärmer.

Ausgezeichnete MitgliederIn der Jahreshauptversammlung ehrte der TV wieder treue Mitglieder. 50 Jahre: Manfred Böhm, Walter Pokorny, Rudolf Gesierich, Peter Hegenbarth, Andrea Kleber, Max Schmucker, Rita Scholz und Manuela Völkl. 40 Jahre: Astrid Maier, Gisela Maier, Erika Meyer, Werner Ochantel, Agnes Pflaum, Martin Puff, Norbert Puff, Roland Suckart, Ursula Treitz und Evi Zilbauer. 25 Jahre: Anton Bäuml, Hannelore Bäuml, Martin Bäuml, Renate Baier-Reichl, Silvia Bayerl, Anna-Katharina Bendler, André Brand, Maria Brand, Andreas Eger, Anton Eger, Manuela Saller, Tanja Ermer, Sabine Frischholz, Sonja Frischholz, Franz Gollwitzer, Rita Gollwitzer, Anna-Katharina Gref, Verena Hölzl, Anna Horn, Manfred Horn, Helga Jander, Peter Kleber, Sebastian Kleber, Claudia Landgraf, Georg Lindner, Dagmar Mittelmeier und Sonja Münchmeier, Norbert Pachschwöll, Josef Reichenberger, Sandra Reichl, Rosa Sagawe, Philipp Schober, Matthias Schönberger, Irmgard Sollfrank, Michael Sollfrank, Claudia Striegl, Christine Stubenrauch, Michael Suckart, Christian Unger, Heidemarie von Wittgenstein, Michelle Völkl, Ernst Wildenauer, Maria Wildenauer, Markus Wildenauer und Hubert Zilbauer. (dob)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.