Über 60 Aussteller vor und in der Friedrichsburg - Umfangreiche Speisekarte - Beginn am Sonntag ...
Weihnachtliche Stimmung rund ums Schloss

Vermischtes
Vohenstrauß
28.11.2015
4
0

"Apfel, Nuss und Mandelkern essen fromme Kinder gern" heißt es in Theodor Storms wunderbarem Gedicht "Knecht Ruprecht". Wer Appetit auf diese Köstlichkeiten hat, kann diesen auch beim "Advent im Schloss" stillen, denn der Nikolaus ist im Anmarsch.

Bereits zum siebten Mal findet der romantische Weihnachtsmarkt im und um das Schloss Friedrichsburg statt. Auf dem gesamten Hofareal, im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss des imposanten Renaissancebauwerks präsentieren an diesem Wochenende über 60 Aussteller und Fieranten kunsthandwerkliche Artikel, weihnachtliche Bastelsachen, Dekorationen und Geschenkmöglichkeiten aller Art. Handwerkliche Vorführungen wie Drechseln, Laubsägen oder Spinnen runden das Geschehen ab.

Glasierte Äpfel, Glühwein, Kerzen oder festliche Musik gehören seit jeher in die Vorweihnachtszeit und sind nirgendwo in einer derartigen Fülle vertreten wie auf dem Weihnachtsmarkt. An den Buden und Marktständen vor der Burg ist ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt. Neben Glühwein und sonstigen duftenden Heißgetränken werden Stollen, Plätzchen, Lebkuchen und viele andere Weihnachtsleckereien angeboten. Frisch gebackene Pizza, Bratwürste, pikante Gulasch- oder Kartoffelsuppe, Dotsch und weitere herzhafte Spezialitäten stehen überdies auf der Speisekarte.

Der Markt beginnt am Samstag um 16 Uhr. Zur Eröffnung lassen die Grenzland-Jagdhornbläser unter der Leitung von Eduard Forster die Jagdhörner erklingen. Nach den Grußworten von Bürgermeister Andreas Wutzlhofer stoßen um 16.30 Uhr die Mädchen und Buben des städtischen Anton-Ferazin-Kindergartens Roggenstein "Die Tür zur Weihnacht" auf. Dazu singen die Chorgemeinschaft des TV Vohenstrauß und der Gesangsverein Waidhaus.

Um 17.15 Uhr gibt die Bläsergruppe des evangelischen Posaunenchors um Erwin Scholz ein Stelldichein, und um 18.30 Uhr präsentieren die Damen der Big-Band Waidhaus unter der Leitung von Simone Dietl vorweihnachtliche Lieder. Das Markttreiben endet um 20 Uhr.

Am Sonntag öffnet der Markt erstmalig erst um 13 Uhr und nicht wie bisher um 11 Uhr. Die Jugendkapelle Roggenstein unter der Leitung von Josef Wolfrath umrahmt die Sonntagseröffnung mit einem Standkonzert. Die Kapelle "Bayrisch Blech" um Hans Reitinger gastiert um 15 Uhr im Schlosshof, und um 17 Uhr erklingen Trompetenklänge vom Schloss von Johannes Gruber und Josef Schneider bis zum Eintreffen des Nikolaus. Der Heilige mit dem langen Bart verteilt nach einer kurzen Ansprache Süßigkeiten an die Kinder. Um 19 Uhr endet der Weihnachtsmarkt.

Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Parkmöglichkeiten sind an der Stadthalle, auf dem ehemaligen Aldi-Gelände, entlang des Schulhügels und auf dem Marktplatz vorhanden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.