Übung im katholischen Kindergarten Don Bosco
Vier Kinder schnell gerettet

Die kleine Anna wird als Erste aus dem brennenden Gebäude gerettet. Sie war eine von vier vermissten Kindern. Neugierig beobachten die Kameraden dieses Übungsszenario im katholischen Kindergarten Don Bosco.
Vermischtes
Vohenstrauß
16.05.2017
61
0

(dob) Der Ausbruch eines Feuers im Kindergarten ist eine Horrorvorstellung. Der Notruf der katholischen Vorschuleinrichtung Don Bosco, der am Dienstag die Integrierte Leitstelle erreichte, war zum Glück nur eine Übung. Mitarbeiterin Silvia Seer teilte einen Brand im Gebäude mit und sprach von vier vermissten Kindern. Anna, Maximilian, Martin und Anton waren nicht mehr zu finden. Sie hatten größten Spaß, sich zu verstecken und abzuwarten, was passiert.

Währenddessen versuchte das Personal, die Mädchen und Buben auf den Fluchtwegen aus dem Gebäudetrakt zu bekommen. "Jetzt kommt gleich die Feuerwehr", meinte ein Steppke freudestrahlend. In dem simulierten Ernstfall zeigten Erzieher wie Kinder, dass sie sich mit dem Brandthema bei einer Projektwoche ausreichend beschäftigt hatten. Als zwei Feuerwehrmänner mit den ersten beiden "Vermissten" auf dem Gartenareal erschienen, war der Jubel groß. Nach kurzer Zeit tauchen auch die beiden anderen auf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.