Vohenstraußer Bauhoftrupp stellt zehn Bäume auf
Serbische Fichte schwebt am Marktplatz ein

Vermischtes
Vohenstrauß
16.11.2016
57
0

1,2 Tonnen schwer und bald mit 150 Lichtern geschmückt: Vor dem Rathaus steht der Weihnachtsbaum. Am Dienstagvormittag schwebte die serbische Fichte heran. Nur kurze Zeit zuvor hatten ihn Bauhofleute aus dem Garten von Christine und Erhard Seidl an der Fahrenbergstraße 8 in Altenstadt abgesägt, die nach dem vergangenen Jahr nun auch dieses Mal der Kommune den Baum spenden. 14 Tage sind die städtischen Mitarbeiter als eine Art Weihnachtswichtel unterwegs, um die Großgemeinde rechtzeitig zum ersten Advent im Lichterglanz und festlichen Kleid erstrahlen zu lassen. Insgesamt lässt die Stadt zehn Bäume aufstellen. Dazu gehört auch der Baum vor der katholischen Kirche. In Altenstadt wird ein Baum mit zwei Spitzen aufgestellt, lächelt Außendienstleiter Karl Frey und spielt damit auf den "Stirl" an, der vor einigen Jahren mächtig für Gesprächsstoff gesorgt hatte. Die Baumspende kommt von Siegmund und Evi Grieb. Es handelt sich um eine rund neun Meter hohe Blautanne. Zu den Baumarbeiten kommen noch das Schmücken des Rathauses und das Aufhängen der Lichtergirlanden auf den beiden Straßenseiten des Marktplatzes, was sehr zeitaufwendig ist. Außerdem muss auch noch "Advent im Schloss" mit der Budenstadt vorbereitet werden. Bild: dob

Weitere Beiträge zu den Themen: Bauhof Vohenstrauß (3)Marktplatz Vohenstrauß (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.