Vohenstraußer Tennisclub ehrt Vereinsmeister
Premiere für Thorsten Prifling

Thorsten Prifling (mit Pokal) ist Vereinsmeister des TV-Tennisclubs. Abteilungsleiter Franz Wolf (Zweiter von rechts) munterte die Mannschaft trotz Vereinswechsel und Verletzungspech wieder auf. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
01.12.2016
59
0

Der Tennisclub des TV Vohenstrauß hat eine durchwachsene Saison hinter sich. Verletzungen und eine dünne Spielerdecke fordern ihren Tribut.

(dob) In der Abschlussfeier im Gasthof "Schübl'adl" blickte Abteilungsleiter Franz Wolf auf die Saison zurück und ehrte die Vereinsmeister. Bei den Herren erhielt Thorsten Prifling, der zum ersten Mal mitspielte, den Pokal vor Sebastian Wolf und Fabian Lukas. Das Mixed-Doppel gewannen Irmgard Götz und Tobias Striegl vor Christine Rupprecht und Sebastian Wolf sowie Regina Wolf und Lutz Mirus.

Rückblick auf Spielzeit


Drei Teams nahmen am Spielbetrieb teil. Die Damen-40-Landesliga-Mannschaft litt leider unter großem Verletzungspech. Gleich an den ersten beiden Spieltagen fielen zwei wichtige Frauen aus, die dann auch noch den Rest der Spielzeit fehlten. So sei der vierte Tabellenplatz trotzdem als sehr gut zu bewerten, meinte Wolf. Allerdings werde die Mannschaft wahrscheinlich freiwillig im kommenden Jahr in die Bezirksliga absteigen, da dort nur vier statt sechs Spielerinnen antreten müssen. Die Spielerdecke sei "einfach zu dünn für einen Verbleib in der höheren Liga". Keine leichte Saison liege auch hinter den Herren, da die bisherige Nummer 1 Tobias Striegl den Verein wechselte. So gewann das Team nur eine Partie und steigt in die Kreisklasse 2 ab. "Bestimmt schafft es die Mannschaft in den kommenden Jahren wieder, sich nach oben zu kämpfen", hoffte Wolf. Ähnlich verlief die Saison bei der U 18, da altersbedingt Stützen in den Herrenbereich wechselten. Die verbliebenen drei Vohenstraußer und drei Pleysteiner hatten es deswegen nicht leicht. Sie schlagen in der kommenden Saison ebenfalls eine Liga tiefer auf. Wolf dankte mit kleinen Geschenken allen, die in der Abteilung aktiv helfen. Ohne sie würde der Verein nicht funktionieren, sagte der Sprecher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.