Zwei regionale Schützenteams lösen Ticket bei Bezirkswettkampf Shooty-Cup
Für Landesfinale qualifiziert

Vermischtes
Vohenstrauß
06.05.2016
7
0

Oberlind. Der Bezirkswettkampf des Shooty-Cups fand auf der Anlage der "St.-Thomas"-Schützen statt. Dieser für Schüler-Mannschaften ausgeschriebene Wettkampf des Deutschen Schützenbunds ist sehr beliebt.

Teilnehmen durften Schützen der Schülerklasse bis Jahrgang 2002. Eine Mannschaft bestand aus zwei Schützen. So musste pro Schützen je 20 Schuss stehend als reine Luftgewehr- oder Luftpistolenmannschaft abgegeben werden. Gaujugendleiter Andreas Krös aus Frankenrieth nahm die Siegerehrung vor. Die besten Mannschaften qualifizierten sich für den Landesentscheid in München-Hochbrück.

Die Ergebnisse


Bei den Luftgewehrmannschaften siegte das Zweierteam Hannah Sturm und Sandra Held vom Schützenverein "G'mütlichkeit" Luckenpaint (bei Thalmassing) mit 369 Ringen vor Jakob Koller und Claudia Stieglmeier von den Burgfalken Lupburg (bei Parsberg). Den 3. Rang belegten mit 328 Ringen Hanna und Luzia Stefinger von der SG Moosbach. Die ersten drei Teams haben sich somit für das Landesfinale qualifiziert.

Mit der Luftpistole lösten die "Burgfalken" Lupburg mit Claudia Stieglmeier und Nicolas Füracker (Durchschnitt: 160 Ringe) sowie die "St.-Thomas"-Schützen Oberlind mit Philipp Eger und Andreas Bäumler das Ticket für München. Bäumler gewann in der Luftpistole auch die Einzelwertung. Die Besten der "Bayerischen" fahren zum Shooty-Cup-Finale, das bei der Deutschen Meisterschaft ausgetragen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schützen (121)Shooty-Cup (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.