Feuchtes Feuerwehrfest

Unter dem Zelt blieben auch die Spieler trocken: Der Spaß stand beim Lebendkicker-Turnier im Vordergrund. Auch das Gemeinderatsteam um Bürgermeister Werner Roder (links) und Sebastian Pittner (rechts) war voll bei der Sache. Bild: wmi
Freizeit
Vorbach
01.08.2016
13
0

Eigentlich war geplant, aus der Kübelspritze zu spritzen. Dann aber schüttete es erstmal wie aus Eimern. Das Sommerfest der Vorbacher Floriansjünger drohte buchstäblich ins Wasser zu fallen, aber letztendlich hatten sich alle Mühen gelohnt.

Kinder-Feuerwehrtag, Spiel ohne Grenzen, Infos zur Feuerwehr für Kinder und Erwachsene, Lebendkicker-Turnier und Sommernachtsfest - die Mitglieder der Vorbacher Wehr hatten ein buntes Programm für Samstag zusammengestellt. Jedoch meinte es der Wettergott anfangs nicht gerade gut mit ihnen, denn der Himmel öffnete am Vormittag und am frühen Nachmittag immer wieder seine Schleusen. Aber die Frauen und Männer um Vorsitzenden Gerd Retzer und Kommandanten Johann Groher hatten Lösungen parat. So wurde über das Lebendkicker-Feld kurzerhand ein Zelt gebaut, die Spiele für die Kinder bei Regen ins Feuerwehrhaus verlegt.

Der Kinder-Feuerwehrtag und "Spiel ohne Grenzen" standen als Teil des Kinderferienprogramms fest. Das Sommerfest hatte sich angeboten, die Veranstaltung eine Woche vor den Ferien vorzuziehen. In sieben Gruppen waren dabei zehn Spielparcours zu durchlaufen. Anfangs fanden sich dazu 22 Kinder am Feuerwehrhaus ein. Nachdem sich das Wetter gebessert hatte, waren es schließlich 32. Für Begeisterung sorgten dabei das Spritzen mit dem Strahlrohr auf ein Ziel, ein Bobbycar-Staffellauf und eine Rollbahn, auf der die Teilnehmer in einer Kiste runter rollen konnten.

Parallel lief unter einem wettersicheren Zelt das erste Vorbacher Lebendkicker-Turnier für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene. 14 Mannschaften spielten um den Turniersieg. Der Spaß stand im Vordergrund. Spielzeit waren pro Partie sieben Minuten. Auf beiden Seiten standen sechs Leute auf dem Platz: ein Torwart, drei Mittelfeldspieler und zwei Stürmer. Den Sieg sicherten sich die Lokalmatadoren von der Vorbacher Feuerwehr gefolgt vom Haisl-Team aus Naslitz und der Feuerwehr Oberbibrach. Als Siegprämien für die drei Erstplatzierten gab es 50 Liter Bier, einen 50-Euro-Essensgutschein vom "Dorfwirt" sowie 30 Liter Bier.

Am Abend sorgte dann bei schönem Sommerwetter und vielen Besuchern der "Boarisch Buam Xpress" aus Schwarzenbach für beste musikalische Unterhaltung und Stimmung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sommerfest (98)Feuerwehr Vorbach (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.