129. Wallfahrt nach Gößweinstein steht bevor
Harter Kern geht 40 Kilometer zu Fuß

Lokales
Vorbach
08.09.2015
2
0
Seit 1886 pilgern die Vorbacher jedes Jahr am "Engelsamstag" nach "Gestamaschtaa": am Samstag, 19. September, zum nunmehr 129. Mal. Die Wallfahrt zum Gnadenbild der Allerheiligsten Dreifaltigkeit in der Basilika Gößweinstein geht auf ein Gelöbnis nach einem verheerenden Großbrand im November 1880 zurück.

Auf der letzten Teilstrecke vom Ortseingang von Gößweinstein bis zur Basilika sind die Pilger in einen feierlichen Ritus eingebunden. Beim Einzug wird noch heute mit Hingabe das uralte Lied "Aus der Tiefe zu dir rufen wir bedrängten Kinder dein, wollest unser Vater sein" gesungen. Fester Bestandteil sind auch die Gebete an den sieben Altären. Nach der gemeinsamen Andacht an der Mariengrotte folgt der große Kreuzweg.

Für Pilger, die am Samstag mit dem Frühbus nach Pegnitz fahren, gelten folgende Abfahrtszeiten: 5.50 Uhr Oberbibrach (Kirche), 6 Uhr Vorbach (Gemeindezentrum), 6.03 Uhr Vorbach (Bahnhof-Buswartehäuschen). Anmeldung bis 17. September bei Pilgerleiter Adolf Meier, Telefon 09205/1500. Wallfahrer, die den Bus um 10.30 Uhr nutzen möchten, und dort den Einzug, die Gebete an der Grotte und das Wallfahrtsamt mitfeiern wollen, werden gebeten, sich ebenfalls bis 17. September bei Adolf Meier zu melden.

Für den harten Kern der Pilger, die den ganzen, 40 Kilometer langen Weg zu Fuß gehen, ist in der Nacht um 1.15 Uhr Treffpunkt an der Sankt-Anna-Kirche. Bitte wetterfeste Kleidung und eine funktionierende Taschenlampe mitnehmen. Am Diana-Felsen in Pegnitz treffen die Fußwallfahrer auf die Buspilger und ziehen dann betend weiter über Willenreuth und Pottenstein nach "Gestamaschtaa". Anfragen der Nachtpilger an Robert Biersack, Telefon 09205/789.

Zur Wallfahrt wird das Wallfahrtsbüchlein benötigt; Exemplare sind zum Preis von 2,50 Euro erhältlich. Auch werden wieder Wallfahrer geehrt, die bereits seit 10, 15, 20, 25, 30 oder mehr Jahren teilnehmen. Bitte bei der Anmeldung Pilgerleiter Adolf Meier darauf ansprechen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.