An fünf Tagen Schmankerl und Heimspiele der FC-Teams
Kulinarische und sportliche Kirchweih

Lokales
Vorbach
02.09.2015
0
0
Fünf Tage lang volles Programm erwarten Einheimische und Gäste vom 3. bis zum 7. September bei der Kirwa. Im Sportheim des FC Vorbach beginnt der Ausnahmezustand am morgigen Donnerstag ab 17 Uhr mit einer reichhaltigen Auswahl an Kirwa-Schmankerln.

Ein paar Meter weiter, beim Dorfwirt, graben die jung gebliebenen Kirwa-Burschen des Kulturvereins unter musikalischer Begleitung der "Dorfmusikanten" die Kirchweih aus. Auch dort wird anschließend unter anderem traditionell Krenfleisch serviert.

Am Freitag kann in den beiden Gaststätten ebenfalls herzhaft diniert werden. Im Sportheim öffnen Chefkoch Gerhard Wilterius und sein Team um 16 Uhr die Küche. Abends treten die Alten Herren gegen den SV Seybothenreuth an. Ab 21 Uhr heißt es dann, den Sommer mit einer großen Fete allmählich zu verabschieden. Bei der "Summer-Closing-Party" gibt es heiße Rhythmen und kühle Getränke, serviert von Spielern der beiden Herrenmannschaften. Gegen schlechte Witterung stehen Zelte bereit. Eine kurze Pause gönnt sich am Samstag das Team vom Dorfwirt; im Sportheim sind ab 16 Uhr heiße und kalte Gaumenfreuden im Angebot. Zudem empfängt die A-Jugend die SG Pegnitz.

Mit einem Frühschoppen startet der Kirwa-Sonntag. Mittags bieten die beiden Gasthäuser Braten- und Schnitzelvariationen an. Am Nachmittag bestreiten die beiden Herren- Teams zur Kirwa Derbys gegen den Kreisklassen-Aufsteiger TSV Pressath.

Am Montag steigt die Kirwa-Fieberkurve dann noch einmal an. Die Wirtshäuser öffnen bereits ab 11.30 Uhr; es kann gespeist und gekartet werden. Abends wird beim Dorfwirt die Kirchweih wieder eingegraben.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.