Auf Umweg zum Ziel

Lokales
Vorbach
24.09.2014
0
0

Beim geplanten Radweg von Oberbibrach nach Speinshart wird über eine Verlegung der Trasse diskutiert. Der Grund sind offenbar Probleme mit dem erforderlichen Grunderwerb im Bereich der Gemeinde Speinshart.

Dies teilte Bürgermeister Werner Roder in der Sitzung des Gemeinderats mit. Eine neue Trassierung bedeute einen zusätzlichen Umweg, der den Lückenschluss im Radweg natürlich weniger attraktiv mache, merkte er zudem an.

Mit Blick auf den Ausbaustandard sagte der Bürgermeister, dass es sicherlich sinnvoll sei, den gesamten Weg durchgehend in Asphaltbauweise auszuführen. In naher Zukunft sollen entsprechende Gespräche mit dem Landkreis und der Gemeinde Speinshart stattfinden.

Vorerst auf Eis liegen die Planungen für eine Verlagerung des Vorbacher Wertstoffcontainers, der sich aktuell am Bauhof befindet, sowie für den Neubau eines Lagerschuppens in Verlängerung des Bauhofgebäudes. CSU-Fraktionssprecher Peter Stickling hatte angeregt abzuwarten, was sich in Sachen Bauhof auf Ebene der Verwaltungsgemeinschaft entwickelt. Mit knapper Mehrheit - die Abstimmung endete 7:5 - folgte das Gremium seinem Vorschlag.

Dem Antrag von Hubert Kastner auf Errichtung eines Hühnerstalls in Oberbibrach stimmte der Gemeinderat im Grundsatz zu. Wegen der Nähe zur angrenzenden Wohnbebauung versah das Gremium sein Einvernehmen aber mit einer Auflage: Bei der Festlegung des konkreten Standorts für den Stall und der Obergrenze für die Anzahl der Tiere sind sowohl die Interessen des Bauherrn als auch die der Nachbarn angemessen zu berücksichtigen.

Grünes Licht gab es auch für den Bauantrag von Peter Schmidt aus Oberbibrach, der eine Überdachung von Vorplatz und Terrasse mit Aufstockung des Treppenhauses plant. Keine Einwände hatten die Räte zudem gegen den Antrag der Mueae GbR aus Unterbibrach auf Nutzungsänderung der früheren Brennerei. Diese soll künftig als Büro- und Lagergebäude dienen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.