Dank für Treue und Solidarität

Loyalität und Zusammenhalt der Belegschaft sind wichtige Beiträge zum Erfolg des Unternehmens. Das bestätigte die Firmenleitung bei der Jubilarfeier des Auto-Zulieferers Novem car interior design in Vorbach. Die Geschäftsführer Günter Brenner (Sechster von links , Dr. Johannes Burtscher (Siebter von links), Michael Häckl (rechts), der neue Werkleiter für Vorbach und Kulmbach, und Claudia Bahmann (Konzernleitung Personal) dankten den treuen Mitarbeitern und künftigen Ruheständlern. Bild: ilt
Lokales
Vorbach
24.11.2014
207
0

Langjährige Mitarbeiter sind das Rückgrat des Unternehmens. Gleich mehrere treue Jubilare zeichnete die Firma Novem in Vorbach aus.

In den Räumen von Novem car interior design in Vorbach ging die stilvolle Feier zum Jahresende über die Bühne. Die Leitung des Unternehmens dankte vielen verdienten Mitarbeitern zum zehnjährigen, 25-jährigen und 40-jährigen Betriebsjubiläum und verabschiedete einige Beschäftigte in den Ruhestand.

Die Geschäftsführer Günter Brenner und Dr. Johannes Burtscher, Werkleiter Michael Häckl und Claudia Bahmann (Konzernleitung Personal) ehrten die Jubilare aus den deutschen Standorten Vorbach, Kulmbach und Eschenbach.

"Langjährige Betriebszugehörigkeit ist ein Zeichen des Vertrauens und der Zufriedenheit", bekräftigte Günter Brenner. So ehrte er nicht nur die 10- und 25-jährigen Jubilare, sondern bedankte sich besonders auch bei Karl Murr für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit. Er bewertete die Verbundenheit, die Gemeinsamkeit sowie den intensiven Zusammenhalt der gesamten Belegschaft als einen wichtigen Teil für den Erfolg des Unternehmens an. Diese Loyalität werde auch beim Kunden als sehr positiv angesehen, denn das sei in der heutigen schnelllebigen Zeit nicht üblich, meinte Brenner.

Michael Häckl, seit einigen Monaten neuer Werkleiter für die Standorte Vorbach und Kulmbach bedankte sich bei allen, die seit Jahrzehnten Ortstreue zeigen. Ausbildungs- und Arbeitsjahre in einer Firma zu verbringen, sei nicht mehr selbstverständlich. So galt sein besonderer Dank auch jenen, die nach vielen Arbeitsjahren in den Ruhestand gehen. An der Spitze der künftigen Ruheständler steht Johann Ruder, der das Unternehmen nach 46 Jahren Zugehörigkeit verlässt. Die Jubilare genossen die feierliche Stunde in der neuen Kantine bei gutem Essen und Gesprächen.

Geehrt wurden für 10 Jahre: Zuzana Cabovska, Jürgen Heining, Patrick Krauß, Martin Kreutzer, Mathias Krause, Kati Becker, Hans Günter Guth, Bernd Kallmeier, Siegfried Lehmann, Tobias Rupp, Ronald Waldmann, Dominik Weidner.

Für 25 Jahre: Peter Gradl, Ralf Heringklee, Waldemar Kirschner, Bernd Ruck, Roland Schwenk, Margareta Ziegler-Hein und Manfred Zimmermann.

Für 40 Jahre: Karl Murr.

In den Ruhestand verabschiedet wurden: Alexander Dederer, Willi Regner, Lydia Weber, Georg Hampel, Bernhard Jaskolka, Henriette Kraus, Andreas Marszalek, Willi Potzel, Rosa Renner, Johann Ruder, Nikolai Schäfer, Hans Schecklmann, Marianne Schön, Georg Seemann, Heidemarie Sendlbeck und Robert Sendlbeck.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.