Dorffest kommt gut an

Beim sechsten Vorbacher Dorffest herrschte beste Stimmung. Bild: edo
Lokales
Vorbach
20.07.2015
24
0

Alle zwei Jahre feiern die lokalen Vereine unter Federführung der Gemeinde ihr Dorffest. Auch dieses Jahr kamen die Gäste wieder voll auf ihre Kosten.

Bei schönem Wetter feierten die Vorbacher ihr sechstes Dorffest vorm Gemeindezentrum. Die Gemeinde und die Vorbacher Vereine veranstalteten die Sause, die alle zwei Jahre steigt. Trotz der Schwüle war das Dorffest gut besucht. Bürgermeister Werner Roder dankte den freiwilligen Helfern: "Ohne euren ehrenamtlichen Einsatz wäre unser Dorffest nicht möglich. Gemeinsames Feiern fördert den Zusammenhalt. Vergelt's Gott dafür."

Orient trifft Oberpfalz

Nach dem Bieranstich von Pater Adrian Kugler des Klosters Speinshart sorgten am Samstagabend "The Körts" um Johannes Bayerl für gute Musik und Laune. Die Hits aus den 70er, 80er und 90er Jahren kamen bei den Festbesuchern sehr gut an. Vier junge Damen entführten die Gäste mit Bauchtanz in den Orient. Die "Jealalas" verließen die Tanzfläche erst nach einigen Zugaben. Für die Choreographie war Bauchtänzerin Maria Roder verantwortlich.

Nach dem Festgottesdienst am Sonntagmorgen in der St.-Anna-Kirche ging das Treiben am Gemeindezentrum weiter. Zum Frühschoppen spielten die Wirtshausmusikanten der Stadtkapelle Eschenbach auf. Die Feuerwehr und der Kulturverein servierten den Gästen Sau am Spieß mit Knödeln und Salat. Wegen der Hitze wurde das Kuchenbuffet in den kühleren Saal des Gemeindezentrums verlegt. Die Gäste applaudierten den Linedance-Einlagen des Vereins Hängematte. Das Kinderprogramm am Sonntagnachmittag mit Hüpfburg, Kasperletheater und Kinderschminken nahmen die kleinen Gäste trotz hoher Temperaturen an. Bürgermeister Roder bedankte sich bei der Raiffeisenbank in Schlammersdorf und der Sparkasse in Eschenbach, die im Vorfeld eine Übernahme der Kosten für die Hüpfburg und das Kasperletheater zugesagt hatten.

Starker Steiermarker

Am Sonntagabend sorgten die Dorfwirtsmusikanten für Stimmung. Gerd Retzer, Werner Meier und Johannes Fussi wurden zeitweise von Alexander Thurn aus Oberbibrach unterstützt. Bei den "Ersten internationalen Vorbacher Meisterschaften im Armdrücken" setzte sich der aus der Steiermark stammende Gemeindearbeiter Fussi gegen den Vorstand der Vorbacher Sportkegler, Martin Reiß, durch. Den Damenwettbewerb gewann Ortsbäuerin Rosi Kausler-Heinz aus Vorbach gegen ihre Cousine Anita Müller aus Oberbibrach. Bei den Jugendlichen siegte Fabian Wolfrum aus Vorbach vor Korbinian Meier. Die Zuschauer feuerten die Teilnehmer an. Auch die Freunde eines guten Tropfens kamen in der Weinlaube auf ihre Kosten. Geboten wurde eine reichhaltige Auswahl an deutschen und österreichischen Weinen, die von Robert Biersack für das Dorffest in der Wachau und in Rheinhessen ausgesucht worden waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.