Erfolglose Suche nach Nachfolger: Feuerwehr-Vorsitzender tritt vierte Amtsperiode an
Retzer macht's noch mal

Lokales
Vorbach
09.02.2015
1
0
24 Jahre sind noch nicht genug: Das war die Meinung der Brandschützer, als es darum ging, Gerd Retzer aus seinem Amt zu entlassen. Und so sprachen sie dem Vorsitzenden in der Jahreshauptversammlung erneut das Vertrauen aus.

Retzer hatte sich zwar im Vorfeld um einen Nachfolger bemüht, letztlich jedoch erfolglos. Ihm wurde bei einer Enthaltung das Amt für eine weitere - die vierte - Wahlperiode übertragen. Sein bisheriger Stellvertreter Norbert Seemann wurde auf eigenen Wunsch von Markus Schickentanz abgelöst.

Kassier Alois Hofmann, ebenfalls seit 24 Jahren im Amt, kandidierte nicht mehr, da ihn die gleiche Funktion beim Kulturverein sehr in Anspruch nehme. Er gab die Kassenverwaltung an Sebastian Pittner ab. Schriftführerin ist weiterhin Anna Bayerl, zu Beisitzern wurden Florian Hörl und Werner Groher gewählt. Eduard Stopfer und Robert Biersack bleiben Kassenprüfer. Bürgermeister Werner Roder bedankte sich für die Bereitschaft, Vorstandsämter zu übernehmen. Dies zeuge davon, dass den Gewählten die Feuerwehr am Herzen liege.

In der harmonischen Generalversammlung blickte der alte und neue Vorsitzende Gerd Retzer auf ein positiv verlaufenes Jahr mit vielen Höhepunkten zurück. Er berichtete von zahlreichen Aktivitäten im Bereich des Brandschutzes sowie von gesellschaftlichen Aktionen wie dem Angebot im Ferienprogramm mit über 40 teilnehmenden Kindern an 13 Stationen. Retzer dankte den Mitgliedern, den Einwohnern sowie der Gemeinde für die große Unterstützung.

Kassier Alois Hofmann informierte in seinem letzten Kassenbericht über zahlreiche Einnahmen, aber auch enorme Ausgaben. Folglich sei es zu einem leichten Minus gekommen. Grußworte sprachen Pater Adrian und Johannes Hübner für die Feuerwehrkollegen aus Oberbibrach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.