Junger Münchsreuther mit dem besten Blatt - und um 300 Euro reicher

Junger Münchsreuther mit dem besten Blatt - und um 300 Euro reicher (wmi) Begonnen hatte das zweitägige Hoffest des CSU-Ortsverbandes in Oberbibrach (wir berichteten) mit einem großen Preisschafkopf. Dabei kartelten 124 Frauen und Männer an 31 Tischen um Geld- und wertvolle Sachpreise. Schafkopfspieler bis aus Mittel- und Oberfranken waren nach "Biwara" gekommen, aber den ersten Preis (300 Euro) sicherte sich ein Einheimischer: Christoph Dippold aus Münchsreuth (Dritter von rechts). 150 Euro nahm Fred
Lokales
Vorbach
09.06.2015
5
0
Begonnen hatte das zweitägige Hoffest des CSU-Ortsverbandes in Oberbibrach (wir berichteten) mit einem großen Preisschafkopf. Dabei kartelten 124 Frauen und Männer an 31 Tischen um Geld- und wertvolle Sachpreise. Schafkopfspieler bis aus Mittel- und Oberfranken waren nach "Biwara" gekommen, aber den ersten Preis (300 Euro) sicherte sich ein Einheimischer: Christoph Dippold aus Münchsreuth (Dritter von rechts). 150 Euro nahm Fredi Münch (Mitte) mit nach Kulmbach, 50 Euro Harald Bergmann (Dritter von links) nach Atzendorf bei Kulmbach. Die Plätze vier und fünf belegten Tanos Motsios (Vierter von links) aus Zentbechhofen bei Höchstadt an der Aisch und Doris Neubauer (links) aus Kastl. Richard Hofmann und Peter Stickling (von rechts) sowie Heinz Lautner (Zweiter von links) gratulierten ihnen im Namen des CSU-Ortsverbandes. Bild: wmi
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberbibrach (918)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.