Kegeln
Herren hatten Glück, Damen eher Pech

Sport
Vorbach
17.01.2016
4
0

Drei von vier Partien konnten die SK-Kegler für sich entscheiden. Das ist ein guter Start ins Jahr 2016. Die erste Männermannschaft konnte sich in der Bezirksliga A Ost, dank der Absage der Gäste aus Thurnau, über zwei Punkten freuen.

Mit neuer Mannschaftsbestleistung präsentierte sich die Reserve beim SKC Adler Eichenhüll IV. Nach einem spannendem Finish konnte Michael Sendlbeck (549 Holz) und Martin Reiß (562 Holz) den Sieg in der Kreisklasse A Ost nach Hause bringen: 2:4 für Vorbach. Max Gebelein konnte mit 527 Hölzern neue Bestleistung erzielen und trug dadurch einen großen Teil zum Erfolg bei. Auch die Jugend konnte bei der SG Schützengilde/Pegnitz II mit 1804:1897 klar gewinnen. Bester Vorbacher Spieler war Fabian Wolfrum (484), der nach langer Pause wieder in die Mannschaft zurückgefunden hat. David Busch erreichte 480 Holz und Fabian Reiß 474 Holz.

Kein Glück hatten hingegen die Damen: Nit nur drei Hölzern weniger verloren sie das Kellerduell gegen SKC Fölschnitz. Trotz gutem Start von Rosalinde Gebelein mit 516 Holz und Margitta Kroher mit 489 Holz konnte Schlussstarterin Marion Kräml (480) ihre Gegnerin nicht im Zaum halten. Durch zwei aufeinanderfolgende Neuner im Abräumen, musste man auf den letzten drei Schüben diese schmerzliche Erfahrung hinnehmen, bei 1917:1920 Holz eine knappe Niederlage.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln (205)SK Vorbach (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.