Sie-Er-Schießen auf Zufallsscheibe: Hoher Schwierigkeitsgrad – Siegerehrung
Reif für Olympia

Schützen-Vorsitzender Gerhard Thurn (Dritter von links) und Schützenmeister Günter König (rechts) gratulierten Lisa Schmidt und Simon Schwindl (von links) sowie Alice und Konrad Schweiger (Zweite und Dritter von rechts) zu ihrem Erfolg beim Sie-Er-Schießen. Bild: edo
Sport
Vorbach
03.09.2016
32
0

Oberbibrach. Über 50 Paare haben zur Kirwa beim traditionellen Sie-Er-Schießen ihr Glück versucht. Sowohl langjährige als auch spontan gebildete Paare fanden sich dazu im Schützenhaus ein, wo sie mehrere Schüsse auf eine Zufallsscheibe - bei der sich die Punkte auf der Rückseite befinden - abgaben. Aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades - so ist neben einer ruhigen Hand auch ein gutes Gedächtnis gefragt - sprachen sich nicht wenige Teilnehmer mit einem Augenzwinkern dafür aus, diese Disziplin olympisch zu machen.

Besonders glänzten heuer Lisa Schmidt und Simon Schwindl sowie Konrad und Alice Schweiger. Gerhard Thurn, der Vorsitzende der Sebastian-Schützen, und Schützenmeister Günter König beglückwünschten sie zu ihrem Erfolg. Zudem schossen sich Evy und Martin Schmid aufs Podest; gesundheitsbedingt war es ihnen jedoch nicht möglich, bei der Siegerehrung anwesend zu sein. Auch alle anderen Teilnehmer erhielten Sachpreise oder Gutscheine: zum Beispiel für das Schützenhaus, wo ein neues Küchenteam die Kochlöffel schwingt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.