Zwei Buben und zwei Mädchen aus Oberbibrach und Vorbach gehen zum ersten Mal an den Tisch des ...
"Wichtig fürs Ganze"

Nach vielen Wochen der Vorbereitung und des Wartens war endlich der große Tag gekommen: Anna-Lena Bauer, Lukas Blümel, Jana König und Lukas Walberer (von links) empfingen aus den Händen von Pater Adrian Kugler ihre erste heilige Kommunion. Bild: wmi
Vermischtes
Vorbach
20.04.2016
22
0

Oberbibrach/Vorbach. Die Erstkommunion ist nach der Taufe der erste große Schritt eines Kindes in seinem Glaubensleben. Zwei Mädchen und zwei Buben feierten am Sonntag in der Expositurkirche St. Johannes Evangelist in Oberbibrach mit ihren Familien und der ganzen Pfarrgemeinde dieses Ereignis.

Die Erstkommunionkinder wurden von Pater Adrian Kugler und ihren Eltern vom alten Schulhaus zur Kirche geleitet. Dort empfingen Anna-Lena Bauer, Jana König, Lukas Walberer (alle Oberbibrach) sowie Lukas Blümel (Vorbach) zum ersten Mal die heilige Kommunion. Auf vielfältige Weise hatten sich die Vier mit ihren Tischmüttern Irmi Bauer und Sonja Walberer darauf vorbereitet.

"'Wir sind ein Puzzleteil auf Gottes Erden' - dieses Motto haben wir für unseren Gottesdienst gewählt", leitete Anna-Lena Bauer ein Sprechspiel der Kinder ein. "Alle Puzzle-Teile sind miteinander verbunden und halten sich gegenseitig fest", ergänzte Lukas Blümel. "Gott hat einen genialen Plan für jeden Menschen auf dieser Erde", stimmte Jana König zu. Und Lukas Walberer schloss hoffnungsfroh: "In der Kommunion dürfen wir Jesus ganz nahe kommen. Dann haben wir das Leben in uns."

Pater Adrian Kugler ging in seiner Predigt näher auf den Leitspruch ein. Jedes Puzzleteil sei für sich klein und unscheinbar, habe aber im Ganzen eine große Bedeutung. So verhalte es sich mit einem jeden Menschen: "Jeder von uns ist nur ein kleines Teil im großen Ganzen. Aber jeder ist wichtig für das Ganze." Kugler wünschte den Erstkommunionkindern, dass "Euch die Liebe Jesu immer wieder heranführt an den Tisch des Herrn". Sein besonderer Dank galt den Tischmüttern, die den Festtag mit großem Engagement vorbereitet hatten, sowie Organist Ludwig Geigenmüller und dem Chor "Laudate" für die feierliche Umrahmung des Gottesdienstes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.