Abgeordneter Karl Holmeier zu Gast bei BMW
Für Elektro-Mobilität

Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier (Dritter von links) zeigt unser Foto mit Bürgermeister Thomas Falter, Roger Anders, Franz Xaver Raab, Stephan Duscher und Dr. Jens Kamphausen (von links) an einem in Wackersdorf gefertigten Cockpit. Bild: hfz
Lokales
Wackersdorf
01.08.2015
8
0
Der Bundestagsabgeordnete Karl Holmeier hat auf seiner "Sommertour" durch den Wahlkreis den Innovationspark und die BMW Bereiche Cockpitfertigung, Auslandsversorgung und Carbonverarbeitung besucht. Dabei gratulierte er Dr. Jens Kamphausen und Roger Anders von der BMW Cockpitfertigung für die Auszeichnung beim deutschlandweiten Wettbewerb "Die beste Fabrik".

Holmeier zeigte sich beeindruckt von der hohen Automatisierung und der großen Flexibilität der Produktionsstätte. Täglich werden hier rund 3300 Cockpits für verschiedene BMW-Modelle gebaut. Im Anschluss führte Stephan Duscher durch die Auslandsversorgung, wo Teile für Automobile und Motorräder kommissioniert, verpackt und in die ausländischen Montagewerke gesendet werden. Dort erfolgt der Zusammenbau der Fahrzeuge. "Die ausländischen Märkte werden für die BMW Group immer wichtiger, und Wackersdorf hat als logistische Drehscheibe dafür eine zentrale Rolle", sagte Duscher.

Beim Rundgang durch die Carbonverarbeitung erläuterte Franz-Xaver Raab den Stackprozess, bei dem mehrere Carbon-Lagen gestapelt und zugeschnitten werden. "Wir stellen Teile nicht nur für die Karosserien des BMW i3 und i8 her, sondern auch für den neuen 7er," erklärte Raab. Holmeier freute sich über die Innovationskraft des Unternehmens. "Die deutsche Automobilindustrie hat hohe Kompetenz im Bereich Elektromobilität aufgebaut. Und es stecken noch große Potenziale für die Industrie wie für die Umwelt. Daher ist eine weitergehende Förderung von Elektrofahrzeugen sinnvoll, um noch mehr Kunden vom kohlendioxidfreien Fahren zu überzeugen."
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.