Abschluss an der Mittel- und Wirtschaftsschule Wackersdorf - Scharf: Auch soziale Kompetenz ...
Günstige Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Florian Strasser, Johannes Artmann und Lukas Malinowski (von links) waren die besten Absolventen der Mittelschule. Carina Sander, Theresa Schmid und Manuel Mehrl (von rechts) schnitten in der Wirtschaftsschule am besten ab. Mit im Bild die Schulleitung und die Klassenlehrerinnen. Bild: rid
Lokales
Wackersdorf
28.07.2015
44
0
39 Absolventen verließen am Freitag die Wackersdorfer Schule, 21 von der Mittel- und 18 von der Wirtschaftsschule. 16 haben die mittlere Reife, acht den "Quali" erworben. Die besten Wirtschaftsschüler waren Carina Sander (1,54), Theresa Schmid (1,86) und Manuel Mehrl (1,93). Bei den Mittelschülern schnitten Lukas Malinowski (2,0), Johannes Artmann (2,05) und Florian Strasser (2,44) am besten ab. Sie erhielten Buchgutscheine.

Die Schüler der dritten Klasse sangen für die "Großen" im Chor: "Eure Schulzeit geht zu Ende". Die Klassenleiterinnen Daniela Lottner (Wirtschaftsschule) und Stefanie Wicke (Mittelschule) blickten zurück auf die gemeinsamen Jahre und lobten den Zusammenhalt der Schüler.

Schulleiter Gerhard Süß sprach von einem "durchwachsenen Jahrgang, in dem nicht jeder das erreicht hat, was er erreichen wollte". Nur acht von 18 Schülern, die es versuchten, schafften den "Quali". Dennoch stünden die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für alle recht günstig. Und so haben die zukünftigen Metallbauer, Gießereimechaniker, Maurer, Verkäufer und Fertigungsmechaniker "eine hoffentlich glänzende Zukunft vor sich". Auch für diejenigen, "die sich keine Urkunde übers Bett hängen können", hatte stellvertretender Landrat Jakob Scharf aufmunternde Worte parat. Noten seien nicht alles. Es zähle auch die soziale Kompetenz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.