Appell an mehr Fairness

Ehrenamtsbeauftragter Georg Höcherl (links) informierte die Vereinsvertreter bei der Spielgruppentagung in Wackersdorf über die Gütesiegel, die der Bayerische Fußballverband zu vergeben hat. Bild: rid
Lokales
Wackersdorf
01.07.2015
11
0

Es geht rau zu auf den Fußballplätzen der Kreisklassen und A-Klassen. Beim Rückblick auf die vergangene Saison durften ein paar mahnende Wort nicht fehlen.

Die Zahl der Gelben, Gelb-Roten und Roten Karten ist in der Kreisklasse West und in der A-Klasse West signifikant angestiegen. Lediglich in der A-Klasse Mitte waren die Zahlen rückläufig. Spielgruppenleiter Ludwig Held (Fensterbach) mahnte die Mannschaften bei der Tagung am Montag in Wackersdorf zu mehr Fairness.

In der Kreisklasse West zeigten die Schiedsrichter in der vergangenen Saison 971 Mal Gelb (plus 177), 70 Mal Gelb-Rot (plus 29) und 20 Mal Rot (plus 5). Die fairsten Mannschaften waren der TV Nabburg, der SC Kleinwinklarn und der TSV Trausnitz, die meisten "Sünder" standen in den Reihen der FT Eintracht Schwandorf, des SV Fischbach und der SpVgg Bruck.

In der A-Klasse West bekamen 714 Spieler (plus 153) eine Verwarnung, 47 sahen die gelbrote Karte (plus 3) und 18 die Rote Karte (plus 6). Der SV Trisching, der ASV Fronberg und der FC Wernberg II gingen mit gutem Beispiel voran, der SC Sinopspor, die DJK Steinberg am See und der Wackersdorf führen die Negativliste an.

In der A-Klasse Mitte dagegen ging es deutlich fairer zu als im Jahr zuvor. Der Spielleiter hob besonders die SG Silbersee, den SV Diendorf und den TSV Nittenau II hervor. Den SC Altfalter, den SV Pullenried und den SV Bernried mahnte er dagegen zur Besserung. Erfolgreichster Torjäger der Kreisklasse West war Timo Dirlmeier (SC Weinberg) mit 24 Treffern. In der A-Klasse West lag Gordon Börner (SV Haselbach) mit 23 Toren an der Spitze. Und in der A-Klasse Mitte traf Markus Hofstetter (SG Silbersee) 25 Mal. Bei den 14 Entscheidungsspielen im Kreis gingen 6073 Euro ein.

Der erste Spieltag ist der 25./26. Juli, der letzte vor der Winterpause der 21./22. November. Weiter geht es am 26. März 2016. Die Eintrittspreise liegen in der Kreisklasse bei drei, in den A-Klassen bei 2,50 Euro. Frauen haben freien Eintritt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.