Bürgermeister liest Grundschülern vor
Kopf in der Suppe

"Immer dieser Michel": Bürgermeister Thomas Falter las am Freitag in der Grundschule aus dem Buch von Astrid Lindgren. Bild: rid
Lokales
Wackersdorf
22.11.2014
1
0
Den "Michel von Lönneberga" habe er als Kind am liebsten gelesen, verriet Bürgermeister Thomas Falter den Grundschülern. Und am besten gefiel ihm die Geschichte mit der Suppenschüssel, in der Michels Kopf plötzlich festsaß.

Sie hatte der Bürgermeister auch ausgesucht, als er sich am Freitagvormittag in den Mehrzweckraum der Schule setzte und den Kindern vom Lausbuben aus Lönneberga erzählte. Anlass war der bundesweite Vorlesetag, zu dem die Initiatoren "Die Zeit", "Stiftung Lesen" und die "Deutsche Bahn Stiftung" bereits zum elften Mal aufgerufen hatten.

Etwa 80 000 Vorleser beteiligen sich jedes Jahr an der Aktion, darunter auch viele Prominente aus Politik, Wirtschaft und Medien. Ziel sei es, so erklärte Konrektorin Maria Greiter eingangs, bei den Kindern und den Erwachsenen die Begeisterung für das Lesen, Vorlesen und Zuhören neu zu entfachen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.