Junge Union Wackersdorf wählt Andreas Schießl zum neuen Vorsitzenden
Anprechpartner für Zukunftsthemen

Andreas Schießl (Fünfter von rechts) führt als neuer Vorsitzender mit den weiteren Vorstandsmitgliedern die Junge Union Wackersdorf. Bild: hfz
Lokales
Wackersdorf
10.04.2015
29
0
Andreas Schießl ist neuer Ortsvorsitzender der Jungen Union. Die Mitglieder wählten ihn bei der Jahreshauptversammlung für die kommenden beiden Jahre. Unterstützt wird er von den Stellvertretern Sebastian Süß und Christian Hutterer. Als Schatzmeister wurde Michael Mühlbauer in seinem Amt bestätigt.

Kritisch bleiben

Den Posten des Schriftführers besetzt erneut Nicole Falter. Ergänzt wird der Vorstand durch die Beisitzer Melanie Zimmer, Christina Lohbauer, Andrea Reiger, Bettina Lohbauer, Johannes Raab und David Rödl. Kassenprüfer sind Wolfgang Hain und Michael Bihler gewählt.

Die Wahl leitete die Schwandorfer JU-Ortsvorsitzende Christina Pröls. Sie bot der neuen Mannschaft die Zusammenarbeit bei bestimmten Themen an. Der CSU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Helmut Kraus, betonte die wichtige Rolle der Jungen Union als einzige beständig aktive politische Jungendorganisation. Die JU-Kreisvorsitzende Bettina Lohbauer lobte die bisherige Arbeit des Vorstands, appellierte kritisch zu bleiben und besonders Zukunftsthemen für Wackersdorf voranzutreiben.

Interesse wecken

Andreas Schießl plant zusammen mit seinem Team Informationsgespräche, Besichtigungen und auch die Teilnahme bei gesellschaftlichen Veranstaltungen. Sein Hauptziel ist es, dass das Interesse von jungen Leuten an den Entscheidungen der Gemeinde wächst. "Wir möchten als JU die erste Ansprechstelle sein wenn es um junge kommunalpolitische Themen geht", so Andreas Schießl.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.