Mittelschule Wackersdorf kooperiert mit Firma Gerresheimer
Für qualifizierten Nachwuchs

Die Auszubildende Tina Rudert arbeitet an der elektronischen Schalttafel und lässt sich von Schulleiter Gerhard Süß, Schulamtsdirektorin Renate Vettori und Ausbilder Norbert Wagner (von rechts) über die Schulter schauen. Bild: rid
Lokales
Wackersdorf
22.12.2014
37
0

Für Schulamtsdirektorin Renate Vettori gehört die frühzeitige Berufsorientierung zu den wesentlichen Merkmalen der Mittelschule. Deshalb ist sie ständig auf der Suche nach Kooperationspartnern aus der Wirtschaft. Und sie wurde erneut fündig.

Nach Horsch (Landmaschinen, Schwandorf), Quadrus (Metalltechnik, Schmidgaden) und Läpple (Blechverarbeitung, Teublitz) hat die Behördenvertreterin nun auch die Firma Gerresheimer (Metall- und Kunststoffverarbeitung, Wackersdorf) gewinnen können.

Schüler der achten und neunten Klasse der Mittelschule Wackersdorf leisten in diesem Schuljahr achtmal ein mehrstündiges Praktikum in der Lehrwerkstätte für Metall und Elektronik ab und arbeiten dabei mit den Auszubildenden des Betriebes zusammen. "Das ist ein Umgang auf Augenhöhe", erklärt Ausbilder Norbert Wagner. Der Austausch der Jugendlichen sei für beide Seiten von Vorteil.

Wertvolle Tipps

Das sieht auch Tina Rudert aus Ettmannsdorf so, die an der Mittelschule Dachelhofen die mittlere Reife erworben hat und sich nun bei Gerresheimer zum Elektroniker ausbilden lässt. Sie kann den Schülern zur Berufsorientierung wertvolle Tipps geben.

Schulamtsdirektorin Renate Vettori will die Schüler für die MINT-Fächer "Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik" begeistern und vor allem den Eltern klar machen, "dass ihre Kinder in der Mittelschule sehr gut auf den Beruf und das Leben vorbereitet werden". Mit dieser Aufklärungsarbeit möchte die stellvertretende Schulamtsleitern bereits in der Grundschule beginnen.

Austausch koordinieren

Der Rektor der Grund- und Mittelschule Wackersdorf, Gerhard Süß, forciert die Zusammenarbeit mit der Firma Gerresheimer und hat den Fachlehrer für Technik und Wirtschaft, Andreas Hammerl, mit der Koordinierung des Austausches beauftragt. Ganz im Sinne von Personal-Chefin Carman Cullmann und Ausbildungsleiter Franz Heininger, die sich mit dieser Kooperation auch gleich einen qualifizierten Nachwuchs für das Unternehmen Gerresheimer sichern können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.