Sauerstoff für Gemeinschaft

Das Abschlussfeuerwerk vor der Sporthalle wurde vor zahlreichen Besuchern zur Krönung der Festwochen. Bild: Götz
Lokales
Wackersdorf
27.10.2014
1
0

Großes Finale bei den sechsten Kunst- und Kulturwochen mit Herbert & Schnipsi, dem Gospelchor "Joy in Belief" in der Pfarrkirche und einem prächtigen Feuerwerk über der Sporthalle. Ein Besucherrekord ist das "i-Tüpfelchen".

(ggö) "Grüß Gott, Grüß Gott da ham'mers alle beieinander", traten Herbert & Schnipsi am Freitagabend in der Sporthalle vor rund 350 Besucher und bewiesen einmal mehr ihre kabarettistische Klasse. "Juchhu, glei schmeißt's uns wieder!" Mit diesem Motto waren sie zu Gast bei den sechsten Kunst- und Kulturwochen.

Gekonnte Mimik

Als Musikanten, mit viel Witz und Humor gespickt und großartiger Situationskomik, boten sie ein äußerst kurzweiliges Programm. Ob bei den Flitterwochen eine Bauchfalte fast zum Scheidungsgrund führt, ein "Klo" mit Bewegungsmelder und der Suche nach Utensilien zum Schaudern reizt oder das Abführmittel beim Nachbarhund in einen Rechtsstreit mit Unfall mündet - es darf herzlich gelacht werden. Oft sind es nicht nur die Worte, sondern die gekonnte Mimik von Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger, die zu einem gelungenen Abend für die Lachmuskeln sorgen.

Eine Zauberstunde für rund 100 Kinder bot am Samstagnachmittag Manolo und verführte die Kleinen in die Welt der Magie. "Oh happy day" hieß es am Sonntagabend in der Pfarrkirche St. Stephanus. Dem Gospelchor "Joy in Belief" aus Hof gelang es aus dem Stand, die voll besetzte Kirche mitzureißen. "Schalten sie ab, machen sie mit", riet Chorleiterin Marina Seidel und die Gäste ließen sich nicht lange bitten. Mit einem breiten Musikrepertoire von "Halleluja" bis "Rivers of Babylon", zogen sie alle Register. Das kräftige Volumen von 24 Sängern, begleitet von vier Musikern, erfüllte das Gotteshaus und setzte einen großartigen musikalischen Abschlussakzent zu den Kunst- und Kulturwochen.

Für Mühen belohnt

Im Geleit des Chores begaben sich dann die 500 Besucher zur Sporthalle, um das Abschlussfeuerwerk zu erleben. "Diese Kultur ist der Sauerstoff für unsere Gemeinschaft", bedankte sich Bürgermeister Thomas Falter zusammen mit Schirmherr und Sponsor Werner Heß von der Sparkasse bei den Gästen. Lisa Prüfling und Walter Buttler zeichneten für die sechsten Kunst- und Kulturwochen verantwortlich und wurden durch einen Gesamtbesuch von 2300 Gästen für die Mühen belohnt und in ihrer gelungenen Programmwahl bestätigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.